Seltene Mutation

23. Mai 2016 13:50; Akt: 23.05.2016 14:32 Print

Dieser Kater ist ein Werwolf-Büsi

Der kleine Kater Eyona ist anders als seine Geschwister. Sein Fell ist struppig und lückenhaft, nicht kuschelig. Auch sonst erinnert er an ein mythisches Monster.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eigentlich wollten die südafrikanischen Tierschützer der Organisation Tears Animal Rescue einfach nur einen Wurf verlassener Katzenbabys unter ihre Fittiche nehmen. Doch eines der sechs Büsis, die die Freiwilligen im März in einem Park in Kapstadt fanden, entsprach so gar nicht dem Klischee des herzigen, flauschigen Kätzchens.

Umfrage
Würden Sie eine Lykoi-Katze bei sich zu Hause aufnehmen?
63 %
9 %
17 %
11 %
Insgesamt 5403 Teilnehmer

Eyona («der Einzige»), wie das Tier getauft wurde, sieht aus wie ein Werwolf. Das dunkle, grau gesprenkelte Fell ist nur spärlich vorhanden, an einigen Stellen ist das Katzenkind fast kahl. Der Kopf ist schmal, der Blick intensiv. In seinem Verhalten erinnert der kleine Kater eher an einen Hund als an eine Katze. «Er ist verspielt wie ein Hund und weiss nicht, wie sich eine Katze verhält», zitiert «The Dodo» die Organisationsleiterin Mandy Store.

Weltweit nur 35 Fälle

Der Kater ist mit einer seltenen Mutation auf die Welt gekommen und gehört zur Rasse der sogenannten Lykoi. Die Bezeichnung steht für Wolf und ist griechischen Ursprungs. Weltweit sind nur 35 Fälle dieser natürlichen Mutation bekannt, wie Tears Animal Rescue berichtet. Die meisten Lykoi-Katzen sind das Ergebnis von Züchtung.

«Dieser kleine Lykoi-Kater ist die erste natürliche Mutation dieser Art in Südafrika, die mir bekannt ist», sagte der US-Veterinär und Lykoi-Experte Johnny Gobble den Aktivisten von Tears. Früher habe man gedacht, Werwolfkatzen trügen Gene der Sphinx in sich, doch das habe sich als falsch herausgestellt. Es handelt sich laut Gobble um eine neue, eigenständige Mutation.

Mit Eyona liesse sich viel Geld verdienen, wenn das Tier an einen Züchter verkauft würde. Doch die Tierschützer haben beschlossen, den Kater nicht weiterzugeben und ihn innerhalb der Organisation aufzuziehen.


(mlr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Clay am 23.05.2016 07:11 Report Diesen Beitrag melden

    Innere Werte

    Auch ein "nicht ganz so schönes" Tier hat ein Herz, kann man lieb haben und zum Freund werden. Ich würd sie aufnehmen :)

    einklappen einklappen
  • Major Müsli am 23.05.2016 07:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage der Perspektive

    Mein Stubentiger haart dafür, dass die Fetzen fliegen (oder eben das Fell). Das bliebe einem bei diesem Büsi wenigstens erspart.

    einklappen einklappen
  • ichluich am 23.05.2016 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    herzschmerz

    Oh jeh, das tut mir im herzen weh, das arme tier:-( ich würde es sofort aufnehmen und hegen und pflegen bis das kleine katerchen wieder topfit ist. wenig fell hin oder her..:-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Murmeli am 24.05.2016 08:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser als mancher Mensch

    Ich finde sie sehr schön. Wenn man in ihre Aufen sieht, sieht man in ihr schönes Gesicht, sieht wunderschöne Augen die Vertrauen schenken. Da sieht man gar nicht das sie nicht stark behaart ist.

  • Remo S am 23.05.2016 22:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ich finde

    Milliarden von Menschen nicht so süss wie Eyona.

  • Katzenfreund am 23.05.2016 22:16 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Katzen gleich

    Mit Pommes, Gemüsebouquet und vor allem mit Sauce schmecken alle Katzen gleich.

  • Catwomen am 23.05.2016 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mystisch

    Diesen Kater würde ich sofort bei mir aufnehmen. Irgendwie schaut er so traurig mit seinen, für mich, unglaublich schönen Augen. Er ist Wahrlich ein Mystischer Anblick.

  • mülli am 23.05.2016 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    werwolf

    auch dieser kater braucht streicheleinheiten und würde ihn liebevoll aufziehen weil er einzigartig ist.du kleiner werwolf.;-)