Yusaku Maezawa

18. September 2018 06:58; Akt: 18.09.2018 07:40 Print

Dieser Milliardär fliegt als erster Tourist zum Mond

Erstmals befördert das Raumfahrtunternehmen SpaceX einen Touristen ins Weltall. Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa will 2023 den Mond umrunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa (42) soll als erster Weltraumtourist des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX den Mond umrunden.

Umfrage
Würden Sie gern einmal ins Weltall reisen?

«Ich habe mich entschieden, um den Mond zu fliegen», sagte der 42-Jährige am Montag am SpaceX-Sitz in Kalifornien, nachdem er von Unternehmenschef Elon Musk vorgestellt worden war.

Die Mondumrundung in einer Big Falcon-Rakete ist für das Jahr 2023 geplant. Maezawa kündigte an, er wolle «sechs bis acht Künstler» aus aller Welt einladen, ihn auf der «Mission zum Mond» zu begleiten. «Sie werden aufgefordert, etwas zu kreieren, wenn sie zur Erde zurückkehren», sagte er. «Diese Meisterwerke werden den Träumer in uns allen inspirieren.»

Bereits 2017 gab es Ankündigungen

SpaceX hatte zuvor bereits erklärt, einen Vertrag mit dem ersten privaten Passagier unterzeichnet zu haben. Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass SpaceX Pläne für Touristenflüge rund um den Mond verkündet.

Im Februar 2017 hatte das Unternehmen angekündigt, bereits Ende dieses Jahres sollten zwei Weltraumtouristen mit einem Dragon-Mannschaftstransporter den Mond umrunden. In den vergangenen Monaten war von dem Projekt dann nichts mehr zu hören.


In einer Talkshow raucht der SpaceX-Chef einen Joint. (Youtube/Joe Rogan Experience)

(fur/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • schlucker am 18.09.2018 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    idee

    oder wir schicken alle Milliadäre auf dem Mond und teilen uns die Milliarden..

  • Rafael S. am 18.09.2018 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Fakten, weniger Sensationslismus

    Warum vom angekündigten Flug von 2017 nichts mehr zu hören war, wäre schnell erklärt wenn man recherchieren würde. Es handelte sich bei dem Kunden um dieselbe Person. Der damals gebuchte Flug sollte auf einer Falcon Heavy Rakete stattfinden, welche jedoch in Anbetracht der Entwicklung der Big Falcon Rocket nun keine Zulassung für bemannte Flüge bekommen soll. Zudem frage ich mich was das Bild mit dem Joint rauchenden Elon Musk soll? Wer den Podcast gesehen hat weiss, dass er lediglich einmal kurz daran gepafft, wohl nichts davon geraucht, und gemeint hat dass kiffen nicht sei für ihn.

  • Lana am 18.09.2018 09:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Preis?

    Mich würde interessieren, was der Spass kosten wird..

Die neusten Leser-Kommentare

  • isi am 18.09.2018 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Brauchen wir das? Müsst ihr jetzt auch noch unser Weltall kaputt machen? Ah ja, mit Geld geht alles.

  • woabil am 18.09.2018 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Berge

    Wandern in den Bergen bringt mehr und ist gemütlicher.

  • Mareili am 18.09.2018 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    Schnuppe

    Und plötzlich spielt die Belastung der Umwelt keine Rolle mehr......

  • Gavrilo Princip am 18.09.2018 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja

    Ich war schon da, ist ganz cool dort.

  • Facepalm am 18.09.2018 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Traum

    ich hoffe das ich in meinem Leben noch als tourist ins all fliegen kann. ich bin gerade mal 17 vieleicht wird es irgendwann für die Mittelschicht auch möglich sein da hoch zu fliegen :) ich würde mich extrem freuen