Katastrophengebiet betroffen

14. September 2019 05:04; Akt: 14.09.2019 05:05 Print

Neuer Tropensturm nimmt Kurs auf Bahamas

Hurrikan Dorian ist mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 295 Kilometern pro Stunde über die Bahamas gezogen. Nun drohen neue Schäden. Alle News im Live-Ticker.

Bildstrecke im Grossformat »
Dunkle Wolken brauen sich über den Bahamas zusammen: Das US-Hurrikanzentrum warnt vor einem neuen Tropensturm. (13. September 2019) Noch immer werden auf den Bahamas nach Hurrikan Dorian 1300 Menschen vermisst. Die Zahl der bislang 50 bestätigten Toten dürfte deutlich steigen. (12. September 2019) Ausländische Marinesoldaten haben unterdessen mit ihrem Hilfseinsatz auf den Bahamas begonnen. (6. September 2019) Am Samstag hat Dorian Kanada erreicht. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometern sorgte der Sturm für Überflutungen und entwurzelte zahlreiche Bäume. (7. September 2019) Mehr als 450.000 Haushalte in der Provinz Nova Scotia waren ohne Strom, nachdem der Wirbelsturm Stromleitungen beschädigt hatte. (7. September 2019) Südlich von Nags Heads hat Dorian eine Insel und ihre Bewohner von der Aussenwelt abgeschnitten. Luftbilder der Küstenwache zeigen das Ausmass der Zerstörung von Dorian auf den Bahamas. Luftbilder der Küstenwache zeigen das Ausmass der Zerstörung von Dorian auf den Bahamas. Luftbilder der Küstenwache zeigen das Ausmass der Zerstörung von Dorian auf den Bahamas. Luftbilder der Küstenwache zeigen das Ausmass der Zerstörung von Dorian auf den Bahamas. (4. September 2019) Bewohner kommen auf den Strassen zusammen. Schiffe liegen zertrümmert in einem Hafen. Die Aufnahmen zeigen weitläufig verwüstete Landstriche, die unter Wasser standen, massenhaft zerstörte Häuser und Gebäude in Trümmern. Ein überflutetes Gebiet auf den Abaco Islands. Erst nach und nach rückten Helfer in die betroffenen Gebiete dort und auf Grand Bahama vor. Zahlreiche Menschen warteten auf Rettung. Es handelte sich um den verheerendsten Wirbelsturm auf den Bahamas seit Beginn moderner Aufzeichnungen. Anwohner haben in einer Kirche Zuflucht gefunden. Der Wirbelsturm Dorian ist zu einem Hurrikan der gefährlichsten Kategorie hochgestuft worden. Der Sturm hat sich am Sonntag den nördlichen Bahamas genähert. Die Behörden der Inselgruppe mit knapp 400'000 Einwohnern riefen die Bevölkerung auf, sich in Notunterkünfte und höher gelegene Orte zu begeben. Dorian sollte massive Regenfälle, Sturmfluten und zerstörerische Winde mit sich bringen. Rebecca Frei macht zurzeit mit ihrem Freund Elia Ranzoni Ferien in Florida. Georgia Bernard aus Florida füllt Sandsäcke, um sich auf dem gefährlichen Sturm vorzubereiten. Colin Johnson verbarrikadiert das Haus seines verstorbenen Vaters in Vero Beach. Leere Regale in einem Supermarkt im Norden von Miami. (30. August 2019) Und auch in diesem Laden auf Merritt Island gibts nichts mehr. Nicht viel anders sehen das Brotregal im Walmart in Fort Myers... ...und das Wasserregal in einem Publix-Supermarkt aus. Diese Frauen in Davie waren rechtzeitig einkaufen. Dorian steuert die Bahamas und Florida an. (30. August 2019) Windgeschwindigkeiten von bis zu 215 Stundenkilometern: Ein Geschäft in Florida bereitet sich auf den Hurrikan Dorian vor. (30. August 2019) Der Vize reist nach Polen, der Präsident bleibt im Weissen Haus: Mike Pence (links) und Donald Trump. (29. August 2019) Hurrikan Dorian zieht unaufhaltsam auf Florida zu. Am 28. August erreichte Dorian Puerto Rico. Der Sturm fiel dort aber weniger heftig als erwartet aus. Es kam vor allem zu heftigen Regenfällen und starken Winden. Der US-Bundesstaat Florida hat den Notstand ausgerufen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

(chk/sda)