Die Macht von Social Media

18. Mai 2019 10:02; Akt: 18.05.2019 15:15 Print

Twitter findet drei Iren innert einer Stunde

Drei Männer aus Irland waren ohne Kamera und Smartphone in New York unterwegs. Das Bild, das eine junge Frau von ihnen schoss, fand dennoch zu ihnen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als die Amerikanerin Christina Boniello Anfang Mai über den Times Square in New York schlenderte, wurde sie von drei irischen Männern angehalten. Diese baten die 23-Jährige, ein Foto von ihnen zu machen. Eigentlich ist dies nichts Aussergewöhnliches. Touristen schiessen schliesslich ständig Fotos auf dem Times Square. Als die drei Männer Boniello mitteilten, dass keiner von ihnen ein Telefon oder eine Kamera dabei hatte, stutze sie allerdings.

Die Männer baten sie stattdessen, ein Foto mit ihrer eigenen Handykamera zu machen. «Wir werden es schon irgendwann finden», waren sie sich sicher. Also willigte Boniello ein schoss mit ihrer Kamera ein Foto der drei, wie CNN berichtet.

Rund eine Woche später kam Boniello eine Idee und sie stellte das Bild auf Twitter. In knapp einer Stunde und nach 5700 Retweets konnten die drei Männer bereits identifiziert werden. Wie sich herausstellte, stammen sie aus dem Ort Ballyhaunis im Nordwesten Irlands.

Boniello gelang es sogar, sich nochmals kurz mit den Männern zu unterhalten. Sie seien sehr liebenswürdig, sagte sie später aus. Die Twitter-Gemeinde freute sich ebenfalls über den Ausgang.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hoppala am 18.05.2019 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    .......

    Man sagt, es brauche nur 7 Personen um jemanden zu finden, der jemand kennt, den man auch kennt. Heisst, wenn ich jemandem sage , ich kenne XY aus Kanada ,braucht es lediglich noch 6 Personen bis diese mein XY auch kennt. Also nicht alle aus einem Dorf sondern jemanden aus einem anderen Teil der Erde.

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzli am 18.05.2019 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    alles eine Frage der Zeit.

  • Mickey House am 18.05.2019 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Eignet sich bestens

    Für Hetzjagden von Kriminellen (positiv), aber auch von politisch Verfolgten (negativ)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anna am 18.05.2019 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Die Macht der Social Medien

    Gähn ,ja und welch Schmarren ,

  • Suter Fridel am 18.05.2019 16:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die irren Iren

    Ich habe letzten Samstag 6 Irre auf der Autobahn gefunden.

    • BrumBrum am 18.05.2019 19:43 Report Diesen Beitrag melden

      Ach ja

      Was heisst hier EIN Geisterfahrer ? ich sehe tausende davon .

    einklappen einklappen
  • Trömpete am 18.05.2019 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich kenne...

    Spreitenbach. Somit kenne ich die Welt.

  • Neumann am 18.05.2019 15:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herzerfrischend

    Tolle Story, danke schön, liebe 20' Red.

  • A1989 am 18.05.2019 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kleine Welt

    Tja unsere Welt wird immer kleiner durch Social Media ist es fast unmöglich geworden unsichtbar zu sein egal ob du vollkommen ohne Handy unterwegs bist oder vollkommen auf social Media verzichtest irgend eine Handykamera oder erfasst dich im ÖV oder eine Überwachungskamera das muss nicht schlecht sein wie der Artikel zeigt aber Privatsphäre gibt es nicht mehr