28. April 2005 13:23; Akt: 28.04.2005 13:23 Print

Dümmer als die Polizei erlaubt

Der vielleicht dümmste Drogenhändler Deutschlands muss für drei Jahre und zehn Monate ins Gefängnis: Der Dealer verteilte Visitenkarten.

Fehler gesehen?

Der arbeitslose Betonbauer aus Waltrop in Nordrhein-Westfalen hatte in der Rauschgiftszene Visitenkarten mit Foto und Handynummer verteilt, um für seinen "Drogen-Home- und Bringservice" zu werben.

Bei seiner Festnahme hatte die Polizei bei dem 36-Jährigen ein Warenlager mit Drogen aller Art im Schwarzmarktwert von etwa 40 000 Euro gefunden. Der Mann wurde am Dienstag vom erweiterten Schöffengericht in Paderborn verurteilt.