19. März 2006 08:13; Akt: 19.03.2006 15:19 Print

EMI ärgert iPod-Besitzer

In der Schweiz sind CDs von EMI Music aufgetaucht, welche einen neuartigen Kopierschutz besitzen. Dieser verhindert, dass sich die Songs auf einen iPod übertragen lassen .

Fehler gesehen?

Ausserdem bewirkt der Kopierschutz, gemäss Bericht der «SonntagsZeitung», das sich die Songs der Gruppe «We are Scientists» nur mit grossen Qualitätseinbussen auf PCs abspielen lassen: Klickgeräusche, Sprünge und Verzerrungen stören den Musikgenuss.

EMI Deutschland und EMI Schweiz verweigern jeden Kommentar. Der Tonträgerverband IFPI Schweiz wurde auch nicht über den neuen Kopierschutz in Kenntnis gesetzt. Bei Apple Schweiz ist man erstaunt: «So was habe ich noch nie gesehen», sagt Pressesprecherin Andrea Brack.

Nach Einlegen der CD erscheint eine EMI-Benutzeroberfläche, wo man einer mehrseitigen Lizenzvereinbarung zustimmen muss. Ob dadurch die Sicherheit des PCs gefährdet ist, ist nicht bekannt. Apple dagegen warnt: «Keinesfalls diese CD auf einem PC abspielen!».

Mit einem Apple-Computer (Testgerät: 15" Powerbook G4 1.67) lassen sich die
Titel aber problemlos und in einwandfreier Qualität auf die Festplatte bringen.

Verschiedene Nutzer fordern Käufer der CD im Internet dazu auf, die CD in
den Laden zurückzubringen - um ein Zeichen zu setzen, dass man das nicht
toleriert.

Der Kopierschutz weckt schlechte Erinnerungen an letztes Jahr als Sony BMG nach massiven User-Protesten einen versteckt lancierten Software-Schutz auf CDs wieder vom Markt nehmen musste.

(pat/gbr)