Laura Bush

29. Dezember 2008 06:30; Akt: 29.12.2008 09:32 Print

Ein Schuhwurf als «Angriff»

First Lady Laura Bush nimmt den Schuhwurf eines irakischen Journalisten auf ihren Mann offenbar ernster als dieser selbst. Der Zwischenfall beim Abschiedsbesuch von George W. Bush in Bagdad «ist ein Angriff», sagte sie in einem Interview. «Und ich denke, so sollte damit auch umgegangen werden.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bush hatte sich bei dem Zwischenfall während einer Pressekonferenz mit dem irakischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki am 14. Dezember geduckt und war nicht getroffen worden. Der Präsident sei eben sportlich, sagte Laura Bush. Ihr Mann habe über die Attacke gelacht, sie selbst sei darüber jedoch nicht amüsiert gewesen. Die Schuhattacke zeige aber auch, dass sich die Lage im Irak gegenüber früheren Zeiten verbessert habe: Inzwischen seien mehr Menschen bereit, ihre Meinung zu äussern, sagte die First Lady.

(ap)