Auktion

17. Mai 2012 04:38; Akt: 17.05.2012 04:55 Print

Eine halbe Million für einen «kleinen Prinzen»

Ein bislang unbekannter Entwurf von Antoine de Saint-Exupérys berühmter Erzählung ist in Paris für 463 100 Franken versteigert worden.

storybild

Zwei Seiten aus dem bisher unbekannten Manuskript. (Bild: Keystone/AP/Remy de la Mauviniere)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein bislang unbekannter Entwurf zur weltbekannten Erzählung «Der kleine Prinz» von Antoine de Saint-Exupéry ist in Paris für 385 600 Euro (umgerechnet rund 463 100 Franken) versteigert worden. Das Werk ging an einen französischen Sammler, wie das Auktionshaus Artcurial am Mittwochabend mitteilte.

Experten hatten das fast unleserliche handschriftliche Manuskript bei einem Sammler entdeckt. Vor der Auktion war es auf 40 000 bis 50 000 Euro geschätzt worden. Das Manuskript enthält einen bislang unveröffentlichten Text von Saint-Exupéry sowie Varianten des 17. und des 19. Kapitels des «Kleinen Prinzen».

Bei derselben Auktion wurde das Manuskript «Escales de Patagonie» von Saint-Exupéry für 162 500 Euro an einen Sammler aus Südamerika verkauft, geschätzt worden war es auf etwa 60 000 Euro. Insgesamt kamen rund 30 Dokumente und Manuskripte des Autors unter den Hammer. Dabei kamen 1,4 Millionen Euro zusammen, fast zweieinhalb Mal soviel wie erwartet.

(sda)