Soll das Immunsystem stärken

14. Oktober 2017 04:00; Akt: 14.10.2017 08:56 Print

Eingekochtes Wasser – ein Rezept geht viral

Ein Liter Wasser auf 875 Milliliter reduzieren und dann alle 30 Minuten in kleinen Schlücken trinken: Auf Twitter macht derzeit ein ungewöhnliches Heilmittel die Runde.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Noch wirkungsvoller als Homöopathie! (Friseurbesuche sind immer wieder Augenöffner)», twittert User «Waldenmonk» am Freitag und fügt einen Ausschnitt aus einer Zeitschrift hinzu:

Unter dem Titel «Eingekochtes Wasser» wird ein ayurvedisches Rezept vorgestellt, das gemäss Expertin offenbar das Immunsystem stärkt. Dafür müsse ein Liter Wasser auf 875 Milliliter reduziert werden, indem es bei mittlerer Hitze gekocht wird. Danach werde es in eine Thermoskanne abgefüllt. Eine erste Tasse gibts morgens auf nüchternem Magen, den Rest alle halbe Stunde in kleinen Schlücken.

Dass User «Waldenmonk» damit einen Hit im Netz landet, überrascht ihn: «Jetzt weiss ich, was Andy Warhol (oder war es Christoph Schlingensief?) meinte, als er sagte: Jeder ist für einen Tweet lang berühmt.»

Sein Ursprungstweet wurde mehrere tausend Male geteilt, mit «Gefällt mir» markiert und kommentiert – mit viel Ironie. So fragt eine Userin: «Und den Rest friert man ein?» Oder: «Ist ja auch viel konzentrierter als das dünne Zeug aus dem Wasserhahn.»

Ein User fragt sich, ob man das Wasser auch auf Vorrat einkochen und dann einfrieren könne.

Ganz ohne Worte kommt dieser Kommentar aus:

(roy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Justin am 14.10.2017 05:27 Report Diesen Beitrag melden

    Wohnung verraucht

    Ich schaffe es einfach nicht. Jedes mal verbrennt mir das Wasser bevor ich es auf 900ml runter habe. Die Zielmenge erreiche ich nie. Ist mein Wasser zu hart? Was mache ich verkehrt? Wer kann mir helfen? Ausserdem stinkt die ganz Wohnung nach verbranntem Wasser. Wie löscht man eigentlich einen Wasserbrand?

    einklappen einklappen
  • René am 14.10.2017 05:26 Report Diesen Beitrag melden

    Ach kommt schon.... Ich hatte schon vor

    25 Jahren die Idee von Instantwater. Ideal für die Wüste oder sonstige wasserarme Gegenden. Vorteil: ist sehr leicht, braucht keinen Platz und und nur ein bisschen Wasser, um es wieder flüssig... Moment mal, ich schreib doch nicht alles hier rein, ohne die Idee noch nicht beim Patentamt eingereicht zu haben... ;-)

    einklappen einklappen
  • Tinu am 14.10.2017 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klappt!

    Das selbe Prinzip wie Homöopathie: In Bern den Autoschlüssel in die Aare werfen, und dann in Aarau, dass Auto mit Aare-Wasser besprühen und hoffen, dass es sich öffnet!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Unbekannt am 15.10.2017 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tragisch

    Das Schlimme ist, dass es tatsächlich Leute (meistens solche Bio-/Öko-«Stimmts für euch?»-Wurzeln) gibt, die das (oft nicht einmal selbst verdiente) Geld für solchen Schwachsinn ausgeben (auch bei diversen Laktose- und anderen Wunderpilzen und -wässerchen) - dabei hätten ein wenig Schul-und Allgemeinbildung (Chemie/Physik, 5. Klasse) sowie ein Minimum gesunder Menschenverstand so vieles verhindern können.

  • Anonym am 15.10.2017 09:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig, dass wir

    ob des Gesundheitswahns vieler heute viel Geld für «sehendes» und anderes «Wunder»wasser, Hefe-, Laktose-und andere Pilze und anderen Unsinn ausgeben, obwohl der Chemie- und Biologieunterricht im 7. Schuljahr und der gesunde Menschenverstand uns eigentlich eines Besseren belehren würden.

  • Kück am 15.10.2017 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr Gesund

    Das mache ich jeden Morgen und gebe 2 Löffel Kaffee und ein Löffel Zucker hinzu.

  • Joe CE am 15.10.2017 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist in anderen Bereichen nicht anders

    Der nächste Hit nach der Klimaerwärmung bzw. -wandel (dramaturgisch Form)

  • Captain Hindsight am 15.10.2017 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keime töten

    Ich friere mir auch immer wieder kochendes Wasser ein. Es ist praktisch, wenn man nach Hause kommt und sich etwas gekochtes Wasser auftauen kann, ohne dass man dieses erst erhitzen muss. Die Nudeln werden so viel schneller fertig. Aber ernsthaft. Wasser abzukochen kann in einigen Regionen der Welt eine gute Idee sein. Um Keime abzutöten.