Nigeria

25. August 2015 14:40; Akt: 26.08.2015 07:38 Print

Elfjährige verübt Anschlag auf Busbahnhof

Ein Mädchen sprengt sich in Nigeria in die Luft und tötet 15 Menschen. Das Attentat trägt die Handschrift der islamistischen Terrormiliz Boko Haram.

storybild

Bahnhöfe werden immer wieder Ziel von Terroranschlägen: Die nigerianische Polizei und Soldaten (Archivbild). (Bild: Olamikan Gbemiga)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein etwa elf Jahre altes Mädchen hat sich in Damaturu im Nordosten Nigerias in die Luft gesprengt und mindestens 15 Menschen mit in den Tod gerissen. Bei dem Anschlag auf einen Busbahnhof am Dienstagmorgen wurden zudem mindestens 30 Menschen verletzt.

Zunächst bekannte sich keine Gruppe zu der Tat im Bundesstaat Yobe. Das Attentat trug allerdings die Handschrift der islamistischen Terrormiliz Boko Haram. Die sunnitischen Fundamentalisten terrorisieren den Nordosten Nigerias und haben bereits in der Vergangenheit junge Mädchen als Selbstmordattentäterinnen eingesetzt.

Boko Haram will in der Region einen sogenannten Gottesstaat mit strengster Auslegung des islamischen Rechts errichten. Seit 2009 sind bei Angriffen und Anschlägen der Gruppe Schätzungen zufolge 17'000 Menschen ums Leben gekommen.

(nab/sda)