Neapel

19. November 2010 16:50; Akt: 19.11.2010 17:59 Print

Elton John «gefördert» - EU will Geld zurück

Die Europäische Union hat von Italien die Rückerstattung von Kultur-Fördergeldern verlangt. Anstatt Ausstellungen zu organisieren, wurde ein einmaliges Elton-John-Konzert finanziert.

storybild

Neapel hatte das Konzert von Elton John mit 720 000 Euro finanziert. Nun will die EU ihr Geld zurück.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Mitgliedsländer haben zwar viel Entscheidungsspielraum bei der Verwendung der Fördergelder, doch nach Ansicht der EU-Kommission war diese Verwendung von Zuschüssen unangemessen. Gedacht sind die Gelder aus Brüssel für langfristige Kulturprojekte wie Ausstellungen, Restaurierungen oder den Bau von Kulturzentren. Ein einmaliges Rockkonzert erfülle nicht die Förderkriterien, sagte EU-Sprecher Ton van Lierop am Freitag. «Deshalb haben wir unser Geld von Italien zurückverlangt.» Für das Konzert hatte die Region Kampanien 720 000 Euro aus dem Fördertopf der EU genommen.

Das Elton-John-Konzert fand am 11. September 2009 in Neapel im Rahmen des Piedigrotta-Festivals statt. Rund 100 000 Zuschauer kamen zu dem auch live im Staatsfernsehen übertragenen Auftritt, der insgesamt über 2,2 Millionen Euro kostete. Ziel der Veranstaltung sei es gewesen, Werbung für Neapel zu machen, und das habe das Konzert erreicht, sagte Festivaldirektor Dario Scalabrini.

(ap)