Probleme bei Passkontrolle

10. Oktober 2017 22:02; Akt: 10.10.2017 22:02 Print

Entstellt nach Beauty-OP – Frauen können nicht heim

Drei Chinesinnen sitzen an einem Flughafen in Südkorea fest. Ihnen wird die Ausreise verweigert – weil sie mit dem Foto in ihrem Pass nichts mehr gemein haben.

storybild

Alle Dokumente parat, aber ausreisen dürfen sie nicht: Drei Frauen werden am Flughafen in Südkorea festgehalten. (Bild: AsiaWire)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jedes Jahr machen sich rund 500'000 Chinesinnen und Chinesen auf den Weg ins Ausland, um sich Schönheitsoperationen zu unterziehen: Hellere Haut, grössere Augen, ein V-förmiges Gesicht gelten als erstrebenswerte Ideale.

Umfrage
Haben Sie sich auch schon einer Schönheits-OP unterzogen?

Drei Frauen wurde die Operation nun aber zum Verhängnis: Sie sitzen in Südkorea auf einem Flughafen fest, weil ihr Aussehen nicht mehr mit dem Foto in ihrem Pass übereinstimmt. Das Sicherheitspersonal lässt sie nicht zurück in die Heimat fliegen.

Ein Bild zeigt die drei mit Bandagen und geschwollenen Gesichtern am Terminal in ihren Dokumenten blätternd. Ein Mitreisender hat die Aufnahme gemacht und ins Netz gestellt, wo sie schnell verbreitet wurde. Ob das frisch operierte Trio mittlerweile zurück nach China fliegen durfte, ist nicht bekannt.

Kliniken stellen Identitätszertifikate aus

Schwierigkeiten bei der Passkontrolle nach einem kosmetischen Eingriff ist angeblich kein neues Problem. So sollen einige südkoreanische Kliniken ihren Kunden Zertifikate ausstellen, auf denen die Identität nachgewiesen und eine Operation bestätigt wird. Die drei Chinesinnen hatten ein solches Dokument offenbar nicht bekommen.

Südkorea ist in den letzten 15 Jahren zu einer der beliebtesten Destinationen für kosmetische Chirurgie bei Chinesen geworden. Einige Kliniken sollen sogar Post-Operations-Packages anbieten, die einen nach dem Eingriff auf Safari nach Afrika schicken – damit die Gesichter fernab von Freunden und Familie abschwellen können, schreibt etwa die «Sun».

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tanja am 10.10.2017 22:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gemacht

    ich hab mir den Bauch, Hintern, wie auch die Oberschenkel vergrößern lassen. ganz ohne OP nur durch essen möglich.

    einklappen einklappen
  • C.m. am 10.10.2017 22:21 Report Diesen Beitrag melden

    Monströs

    Ich staune, dass man diese Leute so aus dem Spital entlässt. Sieht ja furchtbar aus!!!

    einklappen einklappen
  • Pete G. am 10.10.2017 22:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Würde mich bedanken!

    Ein Mitreisender hat das Foto gemacht und online gestellt? Und nun kommt das Bild auch noch unzensiert in der "Zeitung"? Persönlichkeitsschutz ist wohl so was von gestern, oder wie?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kleine am 12.10.2017 00:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An den Herr Gott.

    Nach den Berichten hier kann ich sehen,es stimmt doch allen Menschen recht getan ist eine Kunst die niemand kann.

  • TheLegend24 am 11.10.2017 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    präzedenzfall

    Die Chinesinnen sind wohl nicht sehr schlau. Falls sie eines Tages Baby bekommen und es "hässlich" ist, kann der Ehemann die Scheidung einreichen. Weil sie ihm nichts von ihrer Vor-OP-Aussehen erzählt hat.

  • Martial2 am 11.10.2017 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt immer wieder Pfusch...

    Wo diese Dummheit noch hinführt? Für das viele Geld, lieber eine schöne Reise unternehmen, Anzahlung für ein schönes Auto, oder Kleider kaufen... Man ist wie man geboren ist, also akzeptieren!

  • Reto am 11.10.2017 14:54 Report Diesen Beitrag melden

    Vorlage?

    Was war denn bei denen bitte die Vorlage? Haben die dem Chirurgen Pokemon Bilder gezeigt und gesagt so will ich aussehen?

    • Zaffke am 11.10.2017 15:05 Report Diesen Beitrag melden

      Warum nicht

      Pokémon würde mich nicht erstaunen. Es gibt ja auch Barbie und Ken. Heute überrascht mich nichts mehr!

    einklappen einklappen
  • Spiritualist am 11.10.2017 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    Där Hans im Schnäggäloch

    Bei diesem bemitleidenswerten Anblick dieses 'Trio Beautydoc', da kommt mir ein altes Kinderlied in den Sinn. Das 'dr Hans im Schnäggäloch' genannt wird... Der Mensch sollte lernen zufrieden zu sein, wie ihn die Evolution geschaffen hat. Sonst ist er nur ein bemitleidenswertes Geschöpf, wie die drei Damen aus China...

    • Tirza am 11.10.2017 17:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Spiritualist

      Wenn du glaubst, dass der Mensch durch Evolution entstanden ist, dann ist er kein 'Geschöpf'. Ein Geschöpf wird erschaffen, und zwar vom Schöpfer, sprich Gott.

    • Martial2 am 11.10.2017 22:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Spiritualist

      Richtig, das ist ein Waggis Lied, das Fest haben wir vor Jahre in Riquewihr erlebt... Toll wars!!

    • Martial2 am 11.10.2017 22:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tirza

      Wer ist Gott? Habe noch nie getroffen... Ein Atheist lässt grüssen, aber nicht Gott!

    einklappen einklappen