Der Helikater

04. Juni 2012 23:16; Akt: 05.06.2012 08:40 Print

Erst überfahren, nun ein Überflieger

Fliege er in Frieden, hat sich ein niederländischer Künstler angesichts seines verunglückten Haustiers gesagt. Und ihm damit einen letzten Wunsch erfüllt. Behauptet er zumindest.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn das geliebte Haustier das Zeitliche segnet, ist jedes Herrchen todtraurig. So auch Bart Jansen, als er seinen überfahrenen Kater fand. Orville hiess das Tier, benannt nach dem Flugpionier Orville Wright, der einen Hälfte der berühmten Gebrüder Wright.

Doch nach einer angemessenen Trauerzeit fasste der niederländische Künstler laut «Daily Mail» einen Plan. Er wollte seinem Kater posthum einen letzten Wunsch erfüllen. Zu oft hatte er gesehen, wie der leidenschaftliche Vogeljäger enttäuscht seiner Beute hinterherblickte, wenn sich diese in unerreichbare Gefilde erhob. Das Tier sollte fliegen lernen.

Aus Orville wurde Orvillecopter

Er liess Orville ausstopfen und baute ihn mit Hilfe eines befreundeten Modelflugzeugbauers zu einem Helikopter um. Der Motor kam in den Bauch, an die vier Pfoten wurden Rotoren befestigt. Und nach einem noch etwas unbeholfenen Jungfernflug im März dieses Jahres steigt der Kater heute elegant in die Lüfte.

Orvillecopter, wie die Katzenmaschine heisst, war eine Attraktion am diesjährigen Kunstrai-Festival in Amsterdam. Nun soll er weiter aufgerüstet werden: Am Geburtstag von Kater Orville wird Bart Jansen dem Konstrukt einen stärkeren Motor und grössere Rotoren verpassen. Auf dass die Katze künftig noch höher hinaus kann.


Der Katzenkopter erobert die Lüfte:


Quelle: Youtube.com/lexamzz


Der Jungfernflug:


Quelle: Youtube.com/pricordia

(kmo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Ich musste grinsen, als ich die entrüsteten Kommentare hier gelesen habe. Alle erwähnen hier die Würde der toten Katze, weil Katzen niedliche Haustiere sind. Gleichzeitig will jeder am liebsten seine Autositze oder Möbel mit toter Kuh bespannt haben und jeden Tag Fleisch essen, am besten das günstigste aus quälerischer Massentierhaltung. Aber es ist natürlich einfacher andere an den Pranger zu stellen, als das eigene Verhalten mal zu hinterfragen. – Cervelator

Ich würde mir eine kritischere Distanz in diesem Artikel wünschen. Klar, die Schlagzeile und das Video dazu sind ein echter Hingucker. Aber was der Typ da macht, ist echt unterste Schublade. Auch Tiere haben eine Würde und die wird hier nicht nur mit Füssen getreten, sondern mit einem Panzerbataillon überfahren und im Dreck liegengelassen. Dieser Holländer gehört definitiv auf die Couch. – Adrian Plachesi

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dr. Dre am 05.06.2012 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Schwach!

    Das ist einfach nur ekelhaft.

  • Sahli René am 05.06.2012 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    Fliegende Tierwelt

    ... und was wird das nächste sein? Ein fliegendes Pferd?

    einklappen einklappen
  • LeSaboteur am 05.06.2012 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Fliegen auf ner Kuh!

    An alle die hier die "Würde der Katze" ansprechen. Viel Autositze und fast jeder Flugzeugsitz ist aus Leder, also hockt ihr jedes mal auf einer Kuh! Wo ist der Unterschied?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tim am 07.06.2012 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorry aber die Leute hier... 

    welche die Menschen, die von sowas doofem schockiert sind als Moralisten abtun wollen und so dumme Beispiele, wie Fleischkonsum und Fleischindustrie zitieren: Das ist doch reiner Quatsch! Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun und wer Tiere liebt hinterfragt logischerweise auch den Fleischkonsum und die Fleischindustrie!!! Ihr seid hier die Moralisten par excellence!!!

  • blacki5339 am 06.06.2012 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    Das ist einfach nur schrecklich!

  • Peter Egloff am 06.06.2012 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Makabar, aber nicht geschmacklos...

    Auf Youtube hat einer kommentiert: "ich stelle mir nur die Tauben vor, wie sie aufsehen und denken 'oh nein, dass ist nicht fair' "

  • Michael Sachse am 05.06.2012 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    das geht gar nicht......

    das geht gar nicht, wird er dann nach seinem tot auch ausgestopft?????

  • Urs Bünzli am 05.06.2012 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    Geschmacklos

    Es gibt sicherlich viele Möglichkeiten, wie man die Trauer um den Verlust eines geliebten Haustieres verkraftet. Ich hörte schon von Leuten, die Ihre Hunde und Katzen ausstopfen liessen. Für mich kommt so etwas nicht in Frage, ich möchte meine geliebten Haustiere in Frieden ruhen lassen und bestatte diese. Einen Flugaparat aber mit einem Katzenfell eines angeblich geliebten Haustieres zu bespannen empfinde ich als geschmacklos.