Wetter

17. Juni 2011 17:53; Akt: 17.06.2011 18:00 Print

Es wird nass

Eine Kaltfront steuert von Frankreich her auf die Schweiz zu. Die Störungszone soll in einigen Landesteilen für kräftige Regenfälle oder gar Gewitter sorgen.

storybild

Es kommt ein nasses Wochenende auf die Schweiz zu. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Im Vorfeld dieser Kaltront kommen am Freitagabend verbreitet Regengüsse und Gewitter auf. Diese können gebietsweise kräftig ausfallen, wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt. In der kommenden Nacht geht es mit teilweise kräftigem Regen weiter.

Morgen Samstag gibt es laut den Wetterfröschen im Flachland im Tagesverlauf von Westen her zunehmend Aufhellungen, dazwischen aber auch noch Regengüsse, lokal mit Blitz und Donner. Es ist mit Temperaturen zwischen 15 bis 19 Grad und mässigem Südwest‐ bis Westwind spürbar kühler als
heute.

Entlang den zentralen und östlichen Voralpen und Alpen, aber auch in den Kantonen Tessin und Graubünden regnet es am Samstag tagsüber weiterhin teils intensiv. In diesen erwähnten Regionen rechnet MeteoNews mit Niederschlagsmengen zwischen 30 und 60 Liter pro Quadratmeter. Stellenweise sind noch grössere Mengen möglich.

Grössere Probleme werden trotz den grossen Regenmengen nicht erwartet, da die Böden und grösseren Gewässer nach dem trockenen Winter und Frühjahr einiges an Wasser aufnehmen können. Einzig kleinere Bäche werden etwas anschwellen. In den übrigen Landesteilen fallen die Regenmengen geringer aus.

www.20min.ch/wetter

(ast)