Werbeplakat geht viral

10. Oktober 2018 09:26; Akt: 10.10.2018 11:06 Print

«Ich musste zweimal hinsehen»

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt: Neckermann wirbt in den Niederlanden mit einem Werbeplakat, das auf den ersten, schnellen Blick reichlich obszön wirkt.

Bildstrecke im Grossformat »
«Seine Hand ist so unglücklich platziert, dass es aussieht, als würde er die Frau gerade befriedigen» – doppeldeutige Werbung des Reiseveranstalters Neckermann. Immer wieder tauchen Bilder auf, die Internetnutzer mindestens zweimal hinsehen lassen. Auf den ersten Blick ist auf diesem Foto ein Mann zu sehen, der eine junge Frau von hinten umarmt. Doch was trägt er für Schuhe? Hast du auch gerade so ähnlich reagiert? Dann erging es dir wie vielen anderen Leuten – inklusive einiger unserer Redaktionskollegen. Das Foto wurde von einem Twitter-User aus New York gepostet. Auch er musste mehrmals hinsehen, bevor er das Foto verstehen konnte. «Zuerst dachte ich, er trägt High Heels», schreibt er. Sein Tweet wurde schon über 40'000-mal geteilt. Auf der nächsten Seite folgt die Lösung. Ein paar User behielten in der allgemeinen Verwirrung die Übersicht und lieferten auch gleich die Lösung: Der Mann sitzt auf dem Stuhl, die Frau legt ihren Kopf auf seine Schulter. Klicke dich durch die Bildstrecke, wenn du noch mehr verwirrende Fotos sehen möchtest. Nein, die zarte Dame in der Mitte trägt nicht das Hauptgewicht. Sie ist es, die getragen wird. Die Frau im gepunkteten Kleid sitzt nicht unziemlich da! Du siehst nur ihr linkes Bein. Schon länger nicht mehr die Arme rasiert, junge Frau? Nein, das sind Knie und Unterschenkel ihres Freundes, der daneben auf dem Bett liegt. Ein kleiner Ritt auf der Bootspassagierin? Ihr Freund hat echt tolle Beine. Wenn der Hund dieselbe Haarfarbe hat ... Als ob Daddy links ein T-Rex-Ärmchen hätte und das Baby eine Riesenpranke. Sie hat ihre Armmuskulatur nicht vernachlässigt ... oder? Nein, sie greift der Kollegin nicht in den Schritt, sondern klemmt die eigene Hand zwischen ihren eigenen Knien ein. Etwas griesgrämig schaut er schon drein, aber der Bart ist grossartig. Wenn man den Body zu sehr trainiert. Strauss mit Langhaar-Frisur. Ansprache auf dem fliegenden Teppich? Ist das Auto so schmal, dass er seinen Arm zum Beifahrerfenster raushängen lassen kann, oder hat er so einen langen Arm? Babyfüsse. Was hast du denn gedacht? Unsichtbarer Hockey-Spieler. Die Monster-Heuschrecke fällt über die Stadt her! Sein Schlachtross ist ein Monster-Laby. Pongo, der Power-Pudel. Galakto-Lobster macht sich über einen Planeten her? Nein, nur ein Hummer in einem schwarzen Plastik-Eimer. Wenn ruchlose Gentechniker einem Pferd ein Dackel-Gen einbauen, geschieht das. Ein transparenter Arm? Mr. Fantastic streckt seinen Arm aus. Aber das Wägelchen ist doch auf der anderen Seite der Brücke?!?? Und noch mal richtig lange Arme. Wie alt ist dieses Baby? Hier ein Bild aus jüngeren Jahren. Transparenter Journalismus bei «Good Housekeeping». Der Verkäufer hat mindestens so schöne Beine wie die Kundin. Fiktion und Realität. Oben das Bild der chinesischen Immobilien-Agentur, unten die bittere Realität. Unten ohne an der Party? Mitnichten. Das Bein gehört der Dame ganz rechts im Bild. Da muss man schon ganz genau hinsehen, um zu verstehen, was zu wem gehört. Kräftige Freundin? Quatsch, er trägt sie unter dem rechten Arm. Zentaurin auf dem Weg zur Hochzeit. Alle Einkäufe dabei. Noch eine Zentaurin - hier bei der Küchenarbeit. Wem gehören welche Beine?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Reiseveranstalter Neckermann wirbt in den Niederlanden mit einem Zwei-für-eins-Ferienangebot. Das dazugehörende Werbeplakat zeigt ein lächelndes Paar am Strand – in einer Position, die den Betrachter stutzen lässt.

Umfrage
Mussten Sie bei diesem Plakat auch zweimal hinsehen?

Grund genug, dass es viralging und Social-Media-Nutzer aus aller Welt zum Kichern bringt: «Seine Hand ist so unglücklich platziert, dass es aussieht, als würde er die Frau gerade befriedigen», schreibt die britische Zeitung «Daily Mail». Auf Twitter spotten User über das Foto: «Papi und Mami entspannen sich an der Sonne» und «oha, Neckermann, immer mit der Ruhe!»

Andere fragen sich, ob die Neckermann-Werber das Plakat wirklich ohne jeden Hintergedanken geschaltet haben: «Da sind Marketing-Profis am Werk. Die rechnen damit, dass diese Anzeige viralgeht», mutmasst ein Reddit-Nutzer. «Egal», meint ein anderer, «ich musste zweimal hinsehen, und deswegen ist das eine gute Werbung.»




(kle)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Klaus Trophobie am 10.10.2018 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Ich warte

    Ich warte auf den Tamara-Aufschrei. die Werbung sei sexistisch.

    einklappen einklappen
  • Partysan44 am 10.10.2018 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    1×1 Webung

    Sind die Leute blind, dass sie überall nur Sex sehen?

  • Herr Max Bünzli TinteLumpe am 10.10.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    fake

    Ich musste einmal hinsehen und der Fall war klar

Die neusten Leser-Kommentare

  • Teutates am 11.10.2018 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Super! Mehr davon! Ich habe mich ganz

    königlich amüsiert und gelacht bei dieser Reihe!

  • Rober Müller am 10.10.2018 20:11 Report Diesen Beitrag melden

    Wer den Unterschied nicht sieht

    in Farbe und Struktur der Haut, braucht dringend eine Brille.

  • Tombär am 10.10.2018 17:20 Report Diesen Beitrag melden

    Jeden Tag das Gleiche

    Und immer die gleichen Bilder...

  • Perry am 10.10.2018 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Lets go

    Ich finds super :)

  • Schelm... am 10.10.2018 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Schelm...

    Der Urlaub wird gebucht :) Meine Frau kommt sicher auch mit...