Passagiere schrieben Abschieds-SMS

20. September 2019 18:50; Akt: 20.09.2019 19:31 Print

Flugzeug stürzt 9000 Meter in die Tiefe

Aus 12'000 Metern schoss ein Passagierflugzeug plötzlich in die Tiefe. Die Fluggäste rechneten bereits mit dem Schlimmsten.

Der Flieger stürzte plötzlich in die Tiefe.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Grausige Szenen bei einem Flug von Atlanta nach Fort Lauderdale in den USA: Ein Passagier-Flugzeug der Delta Airline stürzt fast 9000 Meter in die Tiefe. Sauerstoffmasken fielen bereits von der Decke. Die Fluggäste schrien panisch und bangten um ihr Leben.

Umfrage
Hast du Flugangst?

Aus einer Flughöhe von fast 12'000 Metern stürzte die Maschine plötzlich auf 3000 Meter ab. Ein Passagier sprach mit dem US-Sender WFTS und erzählte von den schrecklichen Minuten. Dabei erinnerte er sich, wie einige der Fluggäste ihre Handys hervorholten und SMS eintippten, um sich von ihren Familien zu verabschieden.

Unregelmässigkeiten im Kabinendruck

Das Flugpersonal versuchte, die Passagiere zu beruhigen. Jedoch ohne Erfolg. Letzten Endes konnte der Pilot den Sturzflug stoppen. Der Flieger wurde dann nach Tampa umgeleitet und landete dort sicher.

Weshalb das Flugzeug plötzlich stürzte, ist nicht klar. Vermutet werden Unregelmässigkeiten im Kabinendruck, der Vorfall soll nun genauer unter die Lupe genommen werden.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hobbypilot am 20.09.2019 19:04 Report Diesen Beitrag melden

    Wahrscheinlich Standart

    Vermutlich ein Druckabfall in der Kabine... die normale Reaktion von Piloten ist dann auf 3000 meter zu sinken, damit die Leute atmen können. Vermutlich also ein normales und durch trainiertes Notfall Szenario das von Medien übertrieben beschrieben wird.

    einklappen einklappen
  • Pren am 20.09.2019 19:15 Report Diesen Beitrag melden

    Notabstieg

    Sinkflug bis auf 3000m. Klingt sehr nach einem Notabstieg bei Druckabfall.

  • Fred am 20.09.2019 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    Quatsch - sicher kein Absturz!

    Wenn Druckabfall das Problem war, war's ein kontrollierter Schnellsinkflug und kein Absturz!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • pmeyerc am 21.09.2019 21:06 Report Diesen Beitrag melden

    Sensationaisieren

    Wie weit die Berichterstattung stimmt kann ich nicht beurteilen .....

  • FA am 21.09.2019 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Genau

    War genau mein Gedanke

  • Rudolf am 21.09.2019 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Logik...

    In die Höhe konnte es ja nicht stürzen... also musste es in die Tiefe gehen. Und Maslows Pyramide wird jetzt definitiv um ein weiteres Bedürfnis ergänzt unter den Grundbedürfnissen: Handy Schlimm kann es nicht gewesen sein, wenn man noch smsen konnte...

  • Anmx am 21.09.2019 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wenig Sauerstoff in großer Höhe

    Das war kein Sturz, sondern ein kontrollierter Schnellabstieg in sauerstoffreichere Luftschichten nach einem Kabinendruckabfall. Von den Piloten bestens trainiert und von den Flugbegleiterinnen vor JEDEM Flug durch die Sauerstoff-Demo angesprochen. Nur Zuhören muss jeder selbst!

  • Günther am 21.09.2019 14:41 Report Diesen Beitrag melden

    Flugbegleitung

    Immer auf die Flugbegleitung achten, wenn man in den Augen der Stewardessen Panik sieht kann man mal ein SMS rauslassen.. Solange diese jedoch versuchen ohne Panik die Leute zu beruhigen gibts keinen Grund zur unruhe.