14. April 2005 04:17; Akt: 14.04.2005 03:18 Print

Florierender Handel mit illegalen Kopien

Sieben Jahre lang betrieben sie einen schwunghaften Handel mit illegal kopierten Filmen, Computerprogrammen und -spielen.

Fehler gesehen?

Jetzt hat das Amtsstatthalteramt Sursee vier Männer und eine Frau zu bedingten Gefängnisstrafen und Bussen verurteilt. Zwischen 1996 und 2003 belieferten die fünf einen Kundenkreis von 125 bis 200 Personen, der regelmässig mit einer aufdatierten Preisliste beliefert wurde. Wer ein Monatsabo abgeschlossen hatte, konnte Filme und Programme für 15 bis 20 Franken beziehen. Das Angebot umfasste rund 800 Titel.

Bei einer Hausdurchsuchung im Sommer 2003 stellte die Kapo Luzern über 9000 Datenträger sicher: 6500 mit Filmen, 1050 mit Computerspielen, 1450 mit anderen Programmen und 315 MP3-Hörspiele. Die vier Männer und die Frau stammen aus der Schweiz. Sie sind zwischen 29 und 39 Jahre alt und leben mit einer Ausnahme im Kanton Luzern.