Frankfurt

17. November 2019 08:46; Akt: 17.11.2019 08:46 Print

Flugzeug-Crash auf Rollfeld in Frankfurt

Am Flughafen Frankfurt sind zwei Flugzeuge nach der Landung zusammengstossen. Personen wurden keine verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwischenfall auf dem Frankfurter Flughafen: Nach der Landung ist am Samstagabend ein Flugzeug der Korean Air auf dem Rollfeld mit einer anderen Maschine zusammengestossen.

Umfrage
Hast du Flugangst?

Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete am Sonntag, es habe keine Verletzten gegeben, da das andere Flugzeug der Air Namibia mit geringer Geschwindigkeit am Boden unterwegs gewesen sei.

Das Höhenleitwerk der koreanischen Boeing 777 sowie eine Flügelspitze des Flugzeugs von Air Namibia wurden demnach beschädigt. Das südkoreanische Flugzeug kann den Rückflug nach Seoul erst 21 Stunden später als geplant starten. Für die Passagiere wurden Hotelunterkünfte angeboten.

Der Flughafenbetreiber Fraport bestätigte den Unfall am frühen Sonntagmorgen, machte zur Ursache aber zunächst keine Angaben.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Avi Atiker am 17.11.2019 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Zusammenstoss?

    Na ja, ich würde hier von einer Streifkollision auf dem Vorfeld sprechen, was zugegebenermassen der Schlagzeile die Dramatik nehmen würde.

    einklappen einklappen
  • AenuAir am 17.11.2019 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Unfallbeschreibung

    Falls das Heck der Korean Air und die Flügelspitze der Air Namibia beschädigt wurden, macht es mehr Sinn zu schreiben, dass die Air Namibia mit der Korean Air zusammengestoßen ist. Oder kennen Sie ein Langstreckenflugzeug dass rückwärts fahren kann? ;-)

    einklappen einklappen
  • Sven am 17.11.2019 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    James

    Zur Info: es waren beides Langstreckendflugzeuge. Korean mit ner 777 und Air Namibia mit A330

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mikey am 18.11.2019 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zurück

    Die Air Namibia wurde vom erfahrensten Chefpiloten nach Windhoock zurückgeflogen und landete Am Sonntag um 09.55 Uhr. Was zeigt, dass die Geschichte arg übertrieben war.

  • Badener am 17.11.2019 22:51 Report Diesen Beitrag melden

    Morgen wissen wir mehr

    Macht mal langsam Leute,im Moment werden die Flugschreiber ausgewertet.

  • Roger Campos am 17.11.2019 14:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
    • Flyer Man am 17.11.2019 14:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roger Campos

      Immer wieder..! Keine Seltenheit... das kommt davon, wenn die Crew nicht aufpasst und sich ganz auf die Info des Towers verlässt.

    • Pilot am 17.11.2019 15:50 Report Diesen Beitrag melden

      Unsinn

      Die Crew muss Anweisungen des Towers befolgen

    • Flyer Man am 17.11.2019 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pilot

      Nicht ganz richtig Ihre Aussage!

    • Flyer Man am 17.11.2019 19:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pilot

      Wenn man einer der beiden Crews nachweisen kann, dass sie diesen " Crash" hätten verhindern können, wird es ungemütlich! Es ist ähnlich wie im Strassenverkehr mit einem "erzwungenen Vortritt"... Das Selbe mit Gewitterwolken, die Crew kann diese umfliegen, obwohl die Radarführung einen anderen Kurs vorgibt, Safety First !!

    einklappen einklappen
  • Eas am 17.11.2019 14:12 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück keine Verletzten

    Als ich über die Flugzeugkatastrophe von Teneriffa 1977 gehört habe, war die Kollision von zwei Flugzeuge einer der verheerendsten Flugunfälle allerzeiten.

  • Martial2 am 17.11.2019 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht übertreiben...

    Ein Zusammenstoss hätte ganz anders ausgesehen, zumindest mit Verletzten. Zwei Flügel die sich touchiert ist eine Bagatelle... Zum Glück für die Passagiere & Crew!

    • Peter Müller am 17.11.2019 15:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Wenn sich zwei Flugzeuge beim Rollverkehr berühren (gegenseitig beschädigen) ist das keine Bagatelle! Risiko einer Tankbeschädigung und laufende Triebwerke bergen eine grosse Brandgefahr in sich.

    • Falsch am 17.11.2019 22:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Flügel der A 330 berührt Höhenleitwerk der B 777.

    einklappen einklappen