Cork

10. Februar 2011 15:40; Akt: 10.02.2011 15:48 Print

Flugzeug stürzt in dichtem Nebel ab

Sechs Menschen sind beim Crash eines Kleinflugzeugs mit zwölf Insassen auf dem Flughafen der irischen Stadt Cork ums Leben gekommen. Der Nebel war so dicht, dass der Tower nichts sah.

(Quelle: APTN-Video)
Fehler gesehen?

Insgesamt waren zwölf Menschen an Bord der Maschine, darunter zwei Crewmitglieder. Sechs kamen bei dem Absturz ums Leben. Die anderen überlebten zum Teil schwer verletzt mit Knochen- und Rippenbrüchen. Zwei Personen seien aber nur mit ein paar Schrammen aus dem Wrack der Fairchild Metroliner gestiegen, sagte Polizeichef Charlie Barry, der von einem Wunder sprach.

Das Flugzeug war am Donnerstag aus dem nordirischen Belfast gekommen. Der Pilot hatte zum zweiten Mal versucht, auf der Landebahn in Cork aufzusetzen. Dichter Nebel hatte den Landeanflug des Metroliners der regionalen Fluggesellschaft «Manx2» erschwert. Die Sichtverhältnisse seien so schlecht gewesen, dass der Tower den Absturz gar nicht gesehen hätte.

Nach Augenzeugenberichten überschlug sich das Flugzeug und fing Feuer. Der Flughafen wurde sofort gesperrt, die meisten Flüge wurden nach Shannon umgeleitet.

(sda/ap)