Parasitärer Mitbewohner

31. Oktober 2018 11:13; Akt: 31.10.2018 11:13 Print

Frau findet lebendige Fliege unter ihrer Haut

Ein Fliege hatte sich unter der Haut einer US-Amerikanerin eingenistet. Erst nach zwei Monaten entdeckte die Frau das Tier.

Ein parasitärer Mitbewohner lebte zwei Monate unter der Haut einer Frau. (Video: Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ihre Hochzeitsreise nach Belize wird eine 36-jährige Amerikanerin aus Florida nie mehr vergessen. Doch nicht aufgrund der schönen Natur. Die Frau brachte einen parasitären Mitbewohner in die Staaten zurück. Eine Fliege lebte unter ihrer Haut.

Zwei Monate nach der Reise bemerkte die Frau eine Hautunreinheit, die sie für einen juckenden Insektenbiss hielt. Doch als der Stich auch nach einiger Zeit nicht verschwand, suchte sie einen Arzt auf. Die daraufhin verschriebenen Antibiotika halfen nicht.

Fliegen befallen normalerweise Huftiere

Erst die Meinung eines zweiten Arztes brachte die Lösung. Offenbar lebte knapp zwei Monaten eine Babyfliege unter ihrer Haut. Die Ärzte schnitten die Haut auf und fanden die lebende Made.

Bei der Fliege handelte es sich um eine Hautdassel. Normalerweise befallen diese Insekten Huftiere. Doch bei der Wahl ihres Wirtes hatte sich die Fliege wohl getäuscht. Wäre das Tier nicht entdeckt worden, hätte sich ein grosses Loch in der Haut der Frau bilden können.

(fss)