Kleinanzeige im Netz

22. Dezember 2016 15:46; Akt: 22.12.2016 15:46 Print

Frau verkauft positive Schwangerschaftstests

Eine Studentin aus Florida verdient ihr Geld mit dem Verkauf positiver Schwangerschaftstests. Mit dieser Geschäftsidee ist sie nicht allein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Frau aus Florida hat sich ein für sie lukratives Geschäftsmodell ausgedacht: Auf dem Kleinanzeigen-Portal Craigslist verkauft sie positive Schwangerschaftstests. Damit verdient sie rund 200 Dollar am Tag, wie der «Independent» schreibt. Mit dem verdienten Geld will die Verkäuferin, die anonym bleiben möchte, ihre College-Ausbildung bezahlen.

Umfrage
Was halten Sie von dieser Geschäftsidee?
23 %
23 %
51 %
3 %
Insgesamt 2210 Teilnehmer

Ihren Kunden berechnet die Frau 30 Dollar pro Test – leicht verdientes Geld, wie sie gegenüber dem Sender WJAX-TV selbst zugibt. Wofür der Käufer den positiven Schwangerschaftstest benötigt, fragt sie nie.

Verkäufer betonen ihre Diskretion

Laut «Independent» registrierte «The Daily Dot» bereits 2013 einen Trend zum Verkauf positiver Schwangerschaftstests im Internet. Damals interviewte das Nachrichtenportal eine Frau aus Buffalo im US-Bundesstaat New York, die ihre Tests für je 25 Dollar zum Kauf anbot. «Seit ich schwanger bin, bin ich viele Male nach einem positiven Test gefragt worden», stand in ihrer Anzeige, «deshalb habe ich mich entschieden, Geld dafür zu nehmen.»

Der Trend scheint fortzubestehen. Allein für New York fand der «Independent» auf Craigslist neun verschiedene Anbieter von positiven Schwangerschaftstests oder Urin von Schwangeren. Die Preise variieren zwischen 25 und40 Dollar. Die meisten Verkäufer weisen auf ihre Diskretion hin und betonen, dass sie keine Fragen stellen.

Auch deutschsprachige Angebote

Was die Käufer mit den positiven Tests wollen, darüber lässt sich nur spekulieren. Ob es Frauen sind, die ihrem Mann eine Schwangerschaft vorgaukeln wollen, oder ob die Käufer andere Gründe haben, bleibt ungewiss. Laut einem New Yorker Juristen, der auf Gesundheitsfragen spezialisiert ist, ist der Verkauf positiver Tests nicht verboten. Es komme jedoch darauf an, was der Käufer mit dem Test mache, so der Anwalt – hier eröffne sich ein weites Feld illegaler Tatbestände.

Eine Recherche von 20 Minuten ergibt: Auch auf deutschsprachigen Portalen finden sich solche Angebote. Auf Ebay etwa finden sich vier Offerten auf Deutsch. Allerdings sind die positiven Schwangerschaftstests hier deutlich günstiger. Sie kosten zwischen acht und zehn Euro. Nutzungsmöglichkeiten liefern die Verkäufer auch gleich mit: als Scherzartikel für den Junggesellenabschied oder für das Babybuch, falls die werdende Mutter ihren eigenen Test weggeschmissen hat.

(mlr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zeus187 am 22.12.2016 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Negativ

    Ich verkaufe negative Schwangerschaftstests. Na, jemand Interesse?

    einklappen einklappen
  • Hir Tensalat am 22.12.2016 16:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arme Männer

    Eindeutig: Frauen, die an ihrer Beziehung hängen und merken, dass der Partner schlussmachen will, nutzen das Verantwortungs-bewusstsein des Partners aus, damit dieser bleibt. Dümmer geht's nimmer.

    einklappen einklappen
  • Andrea am 22.12.2016 15:57 Report Diesen Beitrag melden

    Chance auf Heirat

    Der Grund ist einfach. Sobald die Frau schwanger ist steigt die Chance auf einen Heiratsantrag des Mannes. Da der Mann biologisch auf die Rolle als Ernährer vorprogrammiert ist, auch wenn Feministinnen dies nicht wahrhaben wollen, könnte dies den Trend zum Kauf eines positiven Schwangerschaftstests erklären.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valnes am 23.12.2016 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    Weihnachten

    Ist doch klar, wofür man so ein Teil braucht: Als Erklärung für den über Weihnachten gewachsenen Bauch.

  • Nico Meier am 23.12.2016 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erpressung

    Oder Frau geht damit zu ihrem One Night Stand und behauptet von ihm Schwanger zu sein um Geld von ihm zu erpressen. Ist einem guten Freund von mir do gegangen. Da er eine Vasektomie gemacht hat war er sicher nicht der Vater zu sein und hat die Erpresserin angezeigt. Fazit scheinbar hat sie so mehrere Männer um je mehrere 1000er erpresst!

  • Peter Moser am 23.12.2016 06:59 Report Diesen Beitrag melden

    Gesetze gehörten mal angepasst

    Nur schon, wenn die Frau alleine Entscheiden darf ob das Kind zur Welt kommt oder nicht und der Mann zu zahlen hat, ist ein Zopf von vorgestern. Die Frau soll natürlich auch in Zukunft selber darüber entscheiden können, jedoch sollte bei einem Nein des Mannes der Anspruch auf Alimente entfallen.

  • Eine Mutter Und Ehefrau am 23.12.2016 01:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum nachdenken

    Solche Frauen die sowas machen sollten sich wirklich schämen. Und diese die dann einem Mann eine SW vorgaukeln oder ein Kind sind einfach nicht (finde kein wort dafür). Da tun mir die Männer echt leid, was die da haben vorallem wenn sie noch damit durchkommen echt einfach zum k...! Und die denken nicht an die Kinder! Die Männer sollten in dieser hinsicht sowieso viel bessere möglichkeiten haben sowas zu verhindern. Z. B einen vaterschaftstest leichter machen tu lassen etc... ich bin so froh und stolz auf meine Familie und würde meinem Mann und meinen Kindern NIE so etwas tun. Einfach traurig

  • Nichtmi Tmir am 23.12.2016 00:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bitte euch!

    Ich würde bei einem positiven Schwangerschaftstest sofort meiner Bekannten/Freundin/Frau mit ihr zum Frauenarzt gehen. Und das sollten alle tun!Lasst euch nicht wegen eines billig-Schwangerschaftstest zur Heirat/Beziehung hinreissen...