Skurriler Drogenschmuggel

28. Juni 2011 14:08; Akt: 28.06.2011 15:03 Print

Frau versteckte 152 Gramm Kokain in Vagina

Im Interregio der SBB von Biel nach Konstanz entdeckten Grenzwächter an einem eher ungewöhnlichen Ort Drogen. Eine Nigerianerin trug den Stoff zwischen ihren Beinen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einer Zollkontrolle im SBB-Interregio von Biel BE nach Konstanz (D) haben Grenzwächter einen ungewöhnlichen Drogenschmuggel aufgedeckt. Eine 20-jährige Frau versteckte 152 Gramm Kokain in der Vagina. Die Nigerianerin befand sich rechtswidrig in der Schweiz.

Auch bei ihrem Begleiter, einem 23-jährigen Mann aus Togo, war bei der Kontrolle Anfang Juni Kokain sichergestellt worden, wie die Grenzwachtregion Basel am Dienstag mitteilte. Er hatte die Drogen in seinen Schuhen versteckt.

Beide Personen wurden festgenommen, als der Zug in Baden AG war. Sie wurden der Aargauer Kantonspolizei übergeben. Die Frau war im nationalen Fahndungsregister RIPOL mit einer Wegweisung aus der Schweiz belegt. Der Mann war mit einer Einreisesperre belegt und zur Verhaftung ausgeschrieben.

(sda)