Den Haag

05. Juni 2011 23:03; Akt: 05.06.2011 22:09 Print

Freysinger trifft Wilders in Den Haag

Der niederländische Politiker und Islam-Gegner Geert Wilders kommt vorerst nicht in die Schweiz.

storybild

Islam-Gegner und König des Rechtspopulismus: Geert Wilders (r.). Foto: key

Zum Thema
Fehler gesehen?

SVP-Nationalrat Oskar Freysinger verzichtet «bis nach den Wahlen» darauf, mit Wilders eine Ersatzveranstaltung zu seiner Islam-Konferenz im Wallis zu veranstalten. «Wir werden stattdessen am kommenden Donnerstag in Den Haag eine gemeinsame Pressekonferenz veranstalten», bestätigte Freysinger eine Meldung der «NZZ am Sonntag». Und: «Wenigstens dort wird der Islamische Zentralrat keinen Radau veranstalten, um uns am Reden zu hindern.» Der Wilders-Anlass im Wallis war verboten worden, weil die Behörden eine Demo empörter Muslime befürchteten.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jefferson am 06.06.2011 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schande nochmal !!

    "Der Wilders-Anlass im Wallis war verboten worden, weil die Behörden eine Demo empörter Muslime befürchteten". Schon besorgniserregend, wie unsere Rechtsstaatlichkeit und unsere Meinungsfreiheit mit Füssen getreten werden darf. Die Moslems erlauben sich schlichtweg alles. Und unsere Politik schaut eifach weg.

  • Hendrik am 07.06.2011 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Gegen die Diktatur der Linken u.des IZRS

    Stimmt, in NL haben die Muslime nicht die Macht, Wilders und seine Gäste zu verhindern, die Wahrheit aussprechen. Würden jetzt neue Wahlen in NL geben würde Wilders Partei PVV die absolute Mehrheit erreichen.

  • Zimtstern am 05.06.2011 23:40 Report Diesen Beitrag melden

    die zeit zu handeln ist jetzt

    Freysinger & Geert Wilders kämpfen füR die Europäisch Christliche kultur die die identität unserer nationen sind,wir Christen ahben unsere religion & die art wie wir sie leben modernisiert & die moslems nicht & genau deswegen haben wor probleme mit dem rückständigen islam und seinen werten ehrern morde religiöse feindlichkeit etc,in muslimischen nationen werden Christen wie menschen zweiter klasse behandelt schaut einfach mal nach pakistan,saudi arabien,iran,türkei etc.,england hat 6millionen moslems & dass hat bomben chaos & terror nach london gebacht wir müssen daraus lernen 6 handeln

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hendrik am 07.06.2011 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Gegen die Diktatur der Linken u.des IZRS

    Stimmt, in NL haben die Muslime nicht die Macht, Wilders und seine Gäste zu verhindern, die Wahrheit aussprechen. Würden jetzt neue Wahlen in NL geben würde Wilders Partei PVV die absolute Mehrheit erreichen.

  • Monique am 07.06.2011 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Demo empörter Muslime befürchteten?

    Wenn eine zivilisierte Demo hätte sein sollen, wäre auch nichts zu "befürchten". Staat Wilders Rede zu verhindern hätte man den "empörten" Muslimen klar machen sollen, dass eine Demo nur dann genehmigt wird, wenn sie friedlich verlauft, ansonsten haben die, die Konsequenzen zu ziehen. So reagiert man in einem demokratischen Staat, es sei den man will die Demokratie abschaffen. Freysingers Rede in Munchen war Spitze! Wie schon erwähnt, dass die Rede Wilders den Linken in Wallis nicht genehm war, heisst es nicht, dass man allen Islamkritikern einen Maulkorb verpasst hat. Ganz im Gegenteil.

  • Jefferson am 06.06.2011 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schande nochmal !!

    "Der Wilders-Anlass im Wallis war verboten worden, weil die Behörden eine Demo empörter Muslime befürchteten". Schon besorgniserregend, wie unsere Rechtsstaatlichkeit und unsere Meinungsfreiheit mit Füssen getreten werden darf. Die Moslems erlauben sich schlichtweg alles. Und unsere Politik schaut eifach weg.

  • Zimtstern am 05.06.2011 23:40 Report Diesen Beitrag melden

    die zeit zu handeln ist jetzt

    Freysinger & Geert Wilders kämpfen füR die Europäisch Christliche kultur die die identität unserer nationen sind,wir Christen ahben unsere religion & die art wie wir sie leben modernisiert & die moslems nicht & genau deswegen haben wor probleme mit dem rückständigen islam und seinen werten ehrern morde religiöse feindlichkeit etc,in muslimischen nationen werden Christen wie menschen zweiter klasse behandelt schaut einfach mal nach pakistan,saudi arabien,iran,türkei etc.,england hat 6millionen moslems & dass hat bomben chaos & terror nach london gebacht wir müssen daraus lernen 6 handeln