13. April 2005 17:06; Akt: 13.04.2005 17:07 Print

Frische Fisch-Vergiftung

Der Verdacht auf Fischvergiftung bei zahlreichen Kantinenbesuchern hat am Mittwoch in Frankfurt am Main ein Grossaufgebot von Ärzten und Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Fehler gesehen?

Nach dem Genuss des Gerichts «Butterfischfilet auf Limonensauce mit getrüffeltem Risotto» in der öffentlichen Kantine der Frankfurter Commerzbank hatten am Mittag gegen 12.30 Uhr 31 Besucher rätselhafte Hautausschläge im Gesicht und am Hals, worauf sie Polizei, Feuerwehr und Notärzte alarmierten, wie die Feuerwehr und das Geldinstitut mitteilten.

Nach der Erstversorgung in einem extra dafür aufgebauten Sanitätszelt und der Krankenstation der Commerzbank wurden die 31 Betroffenen ins Krankenhaus eingeliefert, wie die Feuerwehr mitteilte. Das Gebäude wurde abgesperrt.

Die genaue Ursache für die allergische Reaktion war am Nachmittag noch unklar. Offenbar reagierten die Betroffenen auf einen Inhaltsstoff des Essens allergisch, erklärte ein Feuerwehrsprecher. Um eine klassische Fischvergiftung habe es sich nicht gehandelt. Insgesamt hatten den Angaben zufolge 104 Personen das Gericht gegessen.

(ap)