Dorf behält Namen

18. April 2012 18:22; Akt: 18.04.2012 18:30 Print

Fucking soll Fucking bleiben

Fucking in Oberösterreich ist klein, aber weltberühmt. Auch wenn sich viele im Dorf an den Folgen dieses Namens stören: Er bleibt.

Bildstrecke im Grossformat »
Pünktlich zur Feriensaison werden wir mit lustigen Ortsnamen aus dem fernen Ausland beliefert. Der Wegweiser nach Dildo in Kanada. Dort finden vom 27. bis 31. Juli 2016 die lokalen Festtage statt. Auch die Ortsschilder von Fig da Foz in Portugal oder ... ... Gaggi in Italien ... ... oder Fucking in Österreich gehören da zu den öfter fotografierten. Vier britische Komiker machten sich im 2011 bei einem «Rude Road Trip» eine «unanständige Autotour» durch England und Wales auf die Suche nach unanständigsten Ortsnamen. Allein in London fanden sie solch klingende Strassennamen wie Cock Street, Cock Lane und Cock Hill. Von Hooker's Road ging es weiter ... ... nach Sluthole Lane ... ... nach Cumming Street ... ... und schliesslich nach Swallow Street. Ein währschaftes Pub-Mittagessen gab es in der Sally Pussey's Inn. Weiter wären da im Angebot Dick Lane ... ... oder Butt Hole Road, die aber ... ... nicht in Shitterton liegt. Der wohl glücklichste Ort Britanniens ... ... und der doofste. Nun sind wir Schweizer gefordert. Bestimmt gibt es hierzulande ähnlich lustige, wenn nicht gar unanständige Ortsnamen. Für Englischsprachige ist die Schweiz ohnehin eine wahre Goldgrube an lustigen Orten - vom thurgauischen Wängi ... ... nach Cunter im Bündnerland ... ... bis hin zum allseits beliebten Wankdorf bei Bern. Besonders bei diesem können , zweideutige Schlagzeilen zu fabrizieren ... Man muss aber nicht fremdsprachig sein, um den Reiz von Orten wie Medels im Bündnerland, im Wallis oder Mösli im Emmental zu schätzen. Wer den Gipfel von Le Grand Sex im Waadtland erklommen hat, darf sich als ganzer Mann fühlen; beim zweigipfligen Busenberg im Kanton Bern ebenfalls. Beim Alp Arsch im Toggenburg darf man sich ruhig etwas ausgepustet fühlen. Markus Waldmeier stiess in den französischen Hochalpen auf die Ortschaft Pussy. Im deutschen Schwarzwald traf er dann auf den Blasiwald ... Voze liegt in Italien, in der Nähe von Noli/Finale-Ligure. Patrick Mischler knippste in Deutschland nahe der Schweizer Grenze dieses Bahnhofsschild. Peter Rüegg traf bei einer Wanderung von Stein nach Amden über den Flügespitz auf dieses Schild. Pascal Wiesli: «Es gibt im Toggenburg nicht nur die Alp Arsch, sondern auch noch die Alp Schwanz.» Ernst Scholz las belustigt, dass ihm die Ankunft auf Benis Boden kurz bevorsteht. Auch lustig: Sackpfeife. Oder Wiechs. Christian: «Auszug aus dem ThruGIS (Kanton Thurgau) mit eingeschaltenen Flurnamen. Wie die Wiese ausserhalb Gunterhausen wohl zu ihrem Namen kam ...?» Auf seiner Wanderung durch die Schweiz kam Jonas Köpfer an diesem Wegweiser vorbei. Diese Aufnahme gelang Klaus M. Bauer bei einer Schneeschuhwanderung zwischen Melchsee-Frutt und Engelberg. Und wem der Fickengrat nicht genügt: Oberhalb von Zug wäre da auch noch der Blasenberg. Reto Rahm hat auf Google Earth die beiden Weiler Möseln und Hurliberg entdeckt. Die etwas andere Deutschlandkarte ... Oberhalb von Vilters in SG angetroffen. Da wo die Spanner wohnen - nämlich in Frauenfeld.

Fucking ist alles anderes als ein Einzelfall. In der ganzen Welt finden sich Ortsnamen, die bereits mit wenig Fantasie anstössig klingen. Klicken Sie sich durch unsere Bildstrecke.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist bloss ein Nest. Rund hundert Einwohner, irgendwo im Nirgendwo. Was es von den Nachbarkäffern wie Ostermiething, Wimm, Haid oder Winham unterscheidet, ist bloss der Name. Der hat es in sich: Fucking. Während sich die Einheimischen nichts dabei denken, kugeln sich Briten und Amerikaner vor lachen.

Und dabei bleibt es nicht. Seit Jahren ist es bei Touristen ein Renner, sich in eindeutigen Posen vor eine der Ortstafeln in Fucking zu stellen, um ein ganz spezielles Ferienfoto zu schiessen. Die blau-weissen Schilder wurden gar schon über ein Dutzend Mal gestohlen.

Dorf in Namensfrage gespalten

Schon öfters ist deshalb in Fucking eine Diskussion aufgeflammt, ob man den Namen des Dorfes ändern soll. Auch ein Fugging oder Fuking würde schliesslich noch darauf deuten, dass der Ortsname von einem gewissen Adalpert von Vucckingen aus dem 11. Jahrhundert abgeleitet ist.

Doch auch beim jüngsten Versuch, Fucking einen anderen Namen zu geben, blieb es beim Versuch. Der Bürgermeister der Gemeinde Tarsdorf, zu der das Dorf gehört, liess die Fuckinger befragen. «Ein eindeutiges Ergebnis gab es nicht», sagte Bürgermeister Franz Meindl der Nachrichtenagentur APA. Viele die nahe einer Ortstafel wohnen, seien für eine Änderung. Andere Fuckinger beurteilten den finanziellen Aufwand dafür als nicht gerechtfertigt.

So geht es vorderhand weiter mit kopulierenden Pärchen vor den Ortstafeln. Und mit anonymen Anrufen, bei denen Spassvögel «Is that Fucking!» in den Hörer brüllen und wieder aufhängen. Lokale Gewerbetreibende tragen allerdings ebenfalls ihren Teil dazu bei, dass Fucking Kult bleibt. Sie vertreiben Fucking-Postkarten, verkaufen Fucking-Weihnachtskarten und haben auch ein Bier lanciert: Fucking Hell heisst es.

(rme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kurt Swoboda am 19.04.2012 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Julius Ficker Strasse

    In Wien gibt es auch eine "Julius Ficker Strasse" : )

  • Tarsdorferin am 18.04.2012 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fucking und Petting

    Da ich die Gegend sehr gut kenne, freut es euch bestimmt zu hören, dass es auch in der Nähe von fucking ein Petting gibt ;-)

    einklappen einklappen
  • noob am 18.04.2012 23:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    es gibt auch katzenhirn und wixhausen... nix neues

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dani H. am 21.04.2012 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    Figgstuhl

    Oberhalb von Schattdorf gibts den Figgstuhl. Wer mag sich da drauf setzen?

  • ttttttt am 20.04.2012 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :-)

    meine oma wohn in einem dorf das WEITHENGESÄSS heisst

  • Roman W am 20.04.2012 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Rheinböllen

    Ging hier noch vergessen. Liegt in Deutschland an der A61 von Mannheim nach Köln

  • Walter_R am 20.04.2012 03:40 Report Diesen Beitrag melden

    Nacktarsch

    Eine Großlage im deutschen Weinbaugebiet Mosel in der Nähe von Traben-Trarbach (bei Cochem) an der Mosel heisst Nacktarsch.

  • Mr. Bauchkrampf am 19.04.2012 17:07 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn das...

    Ortsschild Fucking nicht schon lustig genug wäre, das was darunter steht gibt dem ganzen noch den rest :-D