USA

01. Juli 2014 22:29; Akt: 01.07.2014 22:29 Print

Ganzes Dorf für 360’000 Franken zu kaufen

Rasch Entschlossene sollten zugreifen: Für einen Spottpreis gibts in South Dakota ein Dorf. Das Angebot umfasst ein Haus, eine Werkstatt, drei Wohnanhänger – und eine beliebte Bar.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie jeder Häusermakler in den USA weiss, kommt es im Immobiliengeschäft vor allem auf drei Kriterien an: Location, Location und Location. Der Weiler Swett in South Dakota hat das Pech, in einem entvölkerten Niemandsland zu liegen. Deswegen verkauft es sein Eigentümer für lächerliche 399'000 Dollar. Das sind umgerechnet kaum 360'000 Franken und weniger als die Hälfte des Durchschnittspreises von 865'000 Dollar für eine Wohnung in Manhattan.

Der Verkäufer heisst Lance Benson. Er kaufte das zwei Autostunden südöstlich von Rapid City gelegene Städtchen 1998 und gab es bei der Scheidung seiner Ex-Frau. Doch vorletztes Jahr verlangte – und erlangte – es Swett zurück. Letzte Woche warf er es auf den Markt.

Volvo inbegriffen

1940 lebten in Swett vierzig Menschen; die Stadt hatte eine Post, mehrere Häuser und einen Esswarenladen. Heute ist davon bloss eine Bar geblieben, ein Wohnhaus, ein paar Wohnanhänger und ein Werkstattgebäude. Mit im Kaufpreis inbegriffen ist auch ein 1990er Volvo.

Die Kneipe ist laut «Rapid City Journal» noch immer beliebt, weil es im Umkreis von über 15 Kilometern keine andere Bar gibt. «Dieser Ort liegt so ziemlich dort, wo die Autobahn endet und der Wilde Westen beginnt», sagte der Bar-Gast Gerry Runnels der Zeitung.

(sut)