Madrid

18. Januar 2011 11:25; Akt: 18.01.2011 12:03 Print

Grösstes Kokainlabor Europas entdeckt

Ein Erfolg der grösseren Sorte kann die spanische Polizei verbuchen. 300 kg Kokain und Wertpapiere in Millionenhöhe wurden in einem Labor bei Madrid gefunden.

Fehler gesehen?

Die spanische Polizei hat nach eigenen Angaben das grösste Kokainlabor in Europa aufgedeckt. Wie das Innenministerium am Dienstag in Madrid mitteilte, nahmen die Beamten 25 mutmassliche Mitglieder einer Bande fest, die das Rauschgift mit chemischen Mitteln aufbereitet und anschliessend vertrieben haben soll.

In dem Labor in der Nähe von Madrid stellten die Rauschgiftfahnder 300 Kilogramm Kokain und 33 Tonnen Chemikalien sicher. Sie beschlagnahmten ausserdem zwei Millionen Euro in Bar, Güter und Wertpapiere im Wert von 50 Millionen Euro sowie Waffen und Luxuslimousinen.

Der Bande gehörte nach den Ermittlungen auch eine komplette Anwaltskanzlei an. In Saragossa zerschlug die Polizei in einer anderen Operation eine weitere Bande von mutmasslichen Kokainschmugglern und nahm 15 Verdächtige fest.

(sda)