Unwetter

23. Juli 2009 19:28; Akt: 21.08.2009 00:18 Print

Hagelsturm hinterlässt Spur der Zerstörung

Gewitter mit Orkanböen, Hagel und Regen sind über die Schweiz gefegt. Hagelkörner so gross wie Tennisbälle zerstörten Autos, zahlreiche Keller wurden überflutet. In Brunnen SZ riss ein umstürzender Baum einen Teil des Gebäudes weg.

Bildstrecke im Grossformat »
Brunnen im Ausnahmezustand: Dieses Chalet der Gemeinde Brunnen wurde praktisch halbiert. Glücklicherweise waren der Hausherr und seine beiden Kinder auswärts. Weniger Glück hatte eine Frau im Untergeschoss: Sie sah die Sturmböe auf sich zurasen und befand sich im Haus, als das Dach aberissen wurde. Die Frau erlebte einen Schock - inzwischen geht es ihr aber besser. So schön sie auch aussahen - die Sturmböen zerstörten halb Brunnen. Die Aufräumarbeiten dauern immer noch an. Die Kombination von aufkommendem Gewitter und dem Zusammenbrechen der Fönlage führte zu Windspitzen über 150 km/h Dieses Gartenhaus in Schüpfheim wurde durch den Sturm zerstört. Ganze Maisfelder wurden in Zimmerwald geköpft. Dieses Glasdach in Freiburg wurde ebenfalls ein Opfer des Sturms. In Konolfingen bei Bern standen ganze Strassen.. .. und Unterführungen unter Wasser. Weltuntergangsstimmung in Meggen. Innert einer Stunde wurde eine Niederschlagsmenge von 19mm in Luzern gemessen. In Nuglar, Kt. Solothurn, sah man auch die schönen Seiten des Sturms. Diese Gartenhaus in Arth überstand den Hagel, aber vom Gemüsebeet ist nicht viel übriggegeblieben. Eieiei! So gross waren die Hagelkörner über Le Gibloux. Das Hagelgewitter zerstörte in Vufflens die Autoscheiben. Im Kanton Waadt wurde sogar ein Garagentor zerstört. Hagelkörner so gross wie Golfbälle in Val d'Illiez. Der Kater kann froh sein, wurde er nicht von solchen Körner getroffen. Diesem Haus hat es die Dachziegel zerschlagen. Golfplatz! Kein Golfplatz! Im Emmental sah es aus wie im Winter. «Die Fahrbahn neben der Raststätte Münsingen Richtung Thun.» «Wolkenveränderung kurz vor dem Hagelsturm in Luzern.» Auf dem Berner Bubenbergplatz überlaufen die Abflussrohre. Hagel macht kreativ. "Gute 10 bis 15 Minuten lang gingen solche "Steine" runter! Wahnsinn!" Gewitter in Oberdiessbach. Der Hagel sorgte mancherorts für geradezu winterliche Verhältnisse. Der Sommer im Emmental. Das heftige Gewitter überflutete etliche Strassen. Ein heftiges Gewitter sorgte dafür, dass sich die Strasse nach Etagnières VD kurzzeitig in einen Fluss verwandelte. Hagel in Konolfingen BE. Hagel auch in Niederscherli im Berner Schwarzenburgerland. Pech hatte diese Katze, die in den Hagelsturm geraten ist und pudelnass wurde. Der überraschende Regenguss scheint dem Stubentiger gar keine Freude zu bereiten. «Hagelgewitter über Fribourg! Echt heftig. Fahren teilweise kaum möglich.» Überschwemmung in Freiburg Dusche gefällig? Ein Zeltplatz in Luzern Hagel in Schüpfheim Hagelkörner, die ein Leser-Reporter in Bremblens fotografiert hat. Petrus liefert Crushed-Ice für den nächsten Moijto. Das Hagelgewitter über Luzern. Nach jedem Sturm kommt auch wieder die Sonne.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein kräftiger Hagelsturm und sintflutartige Regenfälle haben gestern zu zahlreichen Schäden in der Schweiz geführt. Die Schäden, die der Hagelsturm am frühen Donnerstagabend angerichtet hat, sind beträchtlich. In Brunnen SZ stürzte ein Baum auf ein Haus und riss einen Teil des Gebäudes weg. Passanten erlitten durch die grossen Hagelkörner sogar Platzwunden.

«So ein Gewitter gibt es nur einmal im Jahr»

In Aubonne am Genfersee gingen während mehrerer Minuten Hagelkörner so gross wie Pingpong-Bälle nieder: «Viele Autos wurden beschädigt», meldete Leser-Reporter Olivier Pratani. Im Umland von Etagnières VD wurden zahlreiche Strassen überflutet. «Hagelgewitter über Fribourg! Echt heftig, Fahren ist zum Teil kaum möglich», schreibt ein Leser-Reporter aus Fribourg.

Das Gewitter, das von Frankreich herkommend mit rabenschwarzen Wolken über die Westschweiz und das Mittelland zog, liess den Tag zeitweise zur Nacht werden. Windböen erreichten Geschwindigkeiten von 104,4 km/h in Plaffeien FR oder 97,9 km/h in Luzern. Am stärksten vom Hagel betroffen war das Gebiet im Norden des Gibloux, insbesondere Romont und Umgebung.

Meteonews hatte die höchstmögliche Unwetter-Warnung ausgerufen. «Ein Gewitter dieser Stärke gibt es etwa einmal pro Jahr», sagt Meteorologe Tobias Grimbacher. Zwar sei bereits einmal in diesem Jahr ein kräftiges Gewitter aufgezogen, «aber das ist das bisher heftigste», sagte Grimbacher.

«Alle Bäume wurden entlaubt»

Auch die Deutschschweiz wurde vom Unwetter getroffen: Ralph aus Belp BE berichet: «Plötzlich wurde es dunkel wie die Nacht. Dann fing es an zu schütten wie wild.» Der Hagel verbeulte sein Auto, während mehrerer Minuten konnte er nicht aus dem Haus gehen, so stark war der Hagel.

«Von unserem Garten ist nicht mehr viel übrig - da ist alles zu Mus geschlagen worden» - Christian Hauser aus Oberdiessbach ist geschockt vom Ausmass des Gewitters. «Es ist unglaublich: Ich habe noch nie so ein Gewitter erlebt», schreibt ein Leser aus dem Emmental. Ein Leser-Reporter aus Fribourg schildert die Situation wie folgt: «In unserer Strasse sieht es aus wie im Herbst: Alle Bäume wurden entlaubt - als ob es stundenlang gestürmt hätte.»

Überflutete Keller und Strassen

Die Polizei meldete zerschlagene Fenster an Häusern und Autos, zahlreiche Keller wurden überflutet und machten Feuerwehreinsätze notwendig. In Romont droht ein Kamin umzukippen, Pflanzenkulturen wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Menschen wurden glücklicherweise keine verletzt.

Bäume kamen auch im Kanton Bern zu Fall. Auf der A6 zwischen Bern und Rubigen war es deswegen vorübergehend zum Stau gekommen. Der Polizei wurden ausserdem überflutete Keller und Strassen gemeldet. Rund 20 Meldungen seien eingegangen, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Sie hätten insbesondere das Aare- und das Emmental betroffen.

In Mitleidenschaft gezogen wurde auch der Bahnverkehr in Winterthur und im Kanton Graubünden. Wegen einer Fahrleitungsstörung zwischen Winterthur und Wil mussten die Reisenden mit Zugausfällen und Verspätungen rechnen.

Hagelgewitter in Tolochenaz (VD)

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen


Hagel in Horw:

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen

(am, meg, amc, ast/sda)