04. April 2005 16:36; Akt: 04.04.2005 16:38 Print

Hanf-Indooranlagen ausgehoben

Die Kantonspolizei Bern und die Stadtpolizei Bern haben sieben Personen festgenommen, welche dringend verdächtigt werden, in Bern und Rubigen drei Hanf-Indooranlagen betrieben und mit Hanfblüten gehandelt zu haben.

Fehler gesehen?

Ende März und Anfang April stellte die Polizei in drei professionell betriebenen Anlagen an der Engehaldenstrasse und am Langmauerweg in Bern sowie in Rubigen insgesamt gegen 1800 Hanfpflanzen sowie rund vier Kilogramm Marihuana sicher.

Die sieben Schweizer - fünf Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 24 und 34 Jahren - werden sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten haben. Drei Männer befinden sich in Untersuchungshaft, wie es in einer Mitteilung des kantonales Untersuchungsrichteramt, der Stadt- und Kantonspolizei Bern vom Montag heisst.

(sda)