Sechs Jahre Knast

22. Dezember 2011 03:20; Akt: 23.12.2011 17:27 Print

Harte Strafe für 18-jährigen Randalierer

Ein Jugendlicher, der während der Unruhen in London in diesem Sommer einen Roller-Fahrer gejagt und ihn schliesslich von seinem Fahrzeug gerissen hat, muss für fast sechs Jahre ins Gefängnis.

Dieses Video ist dem 18-Jährigen zum Verhängnis geworden. (Video: Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 18-Jähriger muss mehrere Jahre ins Gefängnis, weil er im Sommer während der Randale in Grossbritannien einen Roller-Fahrer von seinem Fahrzeug riss. Richter Peter Grobel verurteilte den Angeklagten am Mittwoch zu fünf Jahren und zehn Monaten Haft.

Im Internet veröffentlichte Bilder hatten gezeigt, wie der Angreifer den Roller-Fahrer in Croydon im Süden Londons jagte und ihn dann von seinem Fahrzeug riss. Dabei brach sich der Fahrer einen Knöchel. Randalierer hielten das Opfer fest, während einer der Angreifer mit dem Roller davonfuhr.

Videoaufnahmen wurden dem Jugendlichen zum Verhängnis

Überführt werden konnte der Mann mit Hilfe der Videoaufnahmen. Er gestand vor Gericht den Raub des Rollers sowie von umgerechnet rund 2600 Franken Bargeld und Dokumenten, die der Fahrer in dem Roller mit sich führte.

Vier Monate nach den heftigen Krawallen in Grossbritannien gehen Polizei und Justiz weiter gegen die Randalierer vor. Die Krawalle hatten Anfang August nach dem Tod eines jungen Mannes bei einem Polizeieinsatz im Londoner Stadtteil Tottenham begonnen und sich auf mehrere Grossstädte ausgebreitet. Fünf Menschen starben während der mehrtägigen Ausschreitungen, hunderte Läden wurden geplündert.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • marcel finn am 22.12.2011 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    Armutszeugnis

    Drastische Strafen sind ein Zeugnis davon, wie verzweifelt Grossbritanniens Behörden sind. Gäbe es keine Missstände wäre es nicht zu Ausschreitungen gekommen... Aber darüber nachdenken ist anstrengend. Ich kann es nachvollziehen, dass sich die Mehrheit hier für eine Harte Strafe äussert. Aber wer denkt ist dagegen.

  • R. Meyer am 22.12.2011 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Gut so. Hoffentlich bei Wasser und bei Brot.

  • Theo Schaub am 22.12.2011 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    Roller

    Bravo Richter! Bei uns in der Schweiz hätte der Kuschelrichter nur bedingt gegeben!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jackman am 22.12.2011 22:36 Report Diesen Beitrag melden

    Strafe ist gerecht

    Schockierende Videoaufzeichnung, die in aller Deutlichkeit die brutale Gewalt zeigt, welche sich an Unschuldige entfesselt. Das gesellschaftliche Niveau wird nicht nur in London immer schlimmer, welches nur mit harten Strafen anscheinend bekämpft werden können. Die wirtschaftliche Problematik eines Landes und die veröffentlichung der Abzockermentalitäten in den Teppichetagen rechtfertigt keine Übergriffe auf seine Mitmenschen, leiden alle gleichermassen unter diesen Spannungen und Verhältnissen.

  • N. Gloggner am 22.12.2011 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Blind

    Von wegen England ist ein gutes Vorbild für ein hartes Durchgreifen. Das Problem liegt nicht in den kriminellen Machenschaften oder Veranlagungen dieses Jugendlichen, sondern an den Umständen, welche zu den Protesten geführt haben. Des Weiteren hätte er wohl auch nicht so gehandelt, wären gerade keine Proteste im Land gewesen. Damit kann die Regierung diese Proteste in Zukunft unterbinden und muss nicht mehr Angst haben für ihr Verhalten ernsthaft zur Rechenschaft gezogen zu werden, weil sich keiner mehr traut seine Stimme zu erheben! Das hat nichts mit Kuscheljustiz zu tun..

  • Sois tes am 22.12.2011 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    Genau so gehts!

    England! Super! Genau so gehts! Wollen wir wetten, dass der junge Mann, der im Aargau eine Frau vergewaltigte, eine mildere Strafe bekommt? Ich schäme mich so für unsere Kuscheljustiz!!!!

    • Bettina Kiefer am 22.12.2011 18:14 Report Diesen Beitrag melden

      Es wird noch schlimmer

      Das ist SP / Linken Justiz in der Schweiz !! Und es wird nach diesen Wahlen noch schlimmer werden. Wandere aus wer kann...

    einklappen einklappen
  • Doc PhilGood am 22.12.2011 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Rachlust

    Erschreckend, in welchem Ausmass alle hier nach Rache schreien. Die (kriminelle) Vorgeschichte des Täters bleibt im Dunkeln aber rein nur für diese Tat, finde ich, ist die Strafe zu hoch. 2 max. 3 Jahre plus eine empfindliche Geldstrafe hätten gereicht. Ich bin auch dafür das Straftaten in der Schweiz mehr Konsequenzen für den (die) Täter haben müssen. Aber eine Strafe soll verhältnismässig sein und eine Besserung des Täters zum Ziel haben. Mit langen Haftstrafen züchtet man sich erst recht "schwere" Jungs.

    • Sogenannter Rächer am 22.12.2011 17:37 Report Diesen Beitrag melden

      Würden sie wohl auch so lässig daher reden, wären sie der Rollerfahrer???

    einklappen einklappen
  • Dominik Müller am 22.12.2011 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gewalt wegen Abzocker!!

    Die Menschen spinnen doch... Eigentlich hätten wir solche sachen nicht nötig! Aber da es zuviele Abzocker gibt, bleibt den kleinen nichts anderes über, als ein Aufstand an zu zetteln!! Da hat der Anwalt 1A Arbeit geleistet. Wir sollten eigentlich friedlich miteinander leben können, aber dem ist leider nicht so!q