Schulprojekt

25. Juli 2014 16:46; Akt: 25.07.2014 16:46 Print

Hat 13-Jährige Sensations-Studie geklaut?

Eine Sechstklässlerin machte mit ihrer Entdeckung, dass Feuerfische auch in Süsswasser überleben können, Schlagzeilen. Nun behauptet ein Meeresforscher, die Ergebnisse seien gestohlen.

storybild

Das Mädchen zeigte in Experimenten, dass der hoch giftige Feuerfisch, eigentlich ein Salzwasserfisch, in Süsswasser-ähnlichen Bedingungen überleben kann. (Bild: Printscreen Washington Post)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 13-jährige Lauren Arrington wurde in den letzten Wochen in den amerikanischen Medien gefeiert. Die Sechstklässlerin hatte bei einem Schulprojekt aufgezeigt, dass die hochgiftigen Feuerfische auch in Süsswasser überleben können. Die Forschungsergebnisse der Schülerin wurden gar in einem wissenschaftlichen Magazin veröffentlicht.

Das Mädchen zeigte in Experimenten, dass der hochgiftige Feuerfisch, eigentlich ein Salzwasserfisch, in Süsswasser-ähnlichen Bedingungen auch überleben kann. Während die meisten Salzwasserfische trinken müssen um genügend Flüssigkeit aufzunehmen, haben Süsswasserfische dagegen das Problem, dass Wasser bei ihnen von alleine in den Körper drängt. Sie müssen deshalb Wasser ausscheiden. Wie der Feuerfisch dieses Problem umgeht ist noch unklar. Etliche Medien berichteten über Laurens sensationelle Entdeckung und bescherte der 13-jährigen Schülerin viel Ruhm.

Alles nur geklaut?

Die Ehre wird nun von einem Meeresforscher angekratzt. Der Biologe Zack Jud behauptet, die Schülerin habe nicht geforscht, sondern gelogen. Denn vor drei Jahren habe Jud bereits eine Arbeit über die erstaunlichen Fähigkeiten des Fisches veröffentlicht. Er wirft ihr und den Medien sogar böse Absichten vor: «Mein Name wurde absichtlich aus sämtlichen Berichterstattungen ferngehalten.»

Das Mädchen sei die Tochter eines früheren Vorgesetzten des Forschers und habe ihr Forschungsprojekt mit den publizierten Ergebnissen des Biologen gemacht. Er habe dasselbe Experiment lange vor Lauren's Wissenschafts-Projekt geplant, so Jud.



(ale/pat)