Italien

03. Februar 2019 05:52; Akt: 03.02.2019 05:52 Print

Helfer schaufeln Brenner frei, doch es bleibt kritisch

In Norditalien herrscht grosses Schneechaos. Die Brennerautobahn ist nach einer Sperrung wieder für den Verkehr frei. Doch es ist mit weiterem Schnee zu rechnen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Schneechaos in Norditalien ist die Brennerautobahn (A22) schrittweise wieder für den Verkehr geöffnet worden. «Die Verkehrssituation auf den Staatsstrassen und auf der Brennerautobahn hat sich leicht entspannt, kritische Situationen bestehen aber weiterhin.» Dies teilte der Südtiroler Zivilschutz in der Nacht auf Sonntag mit.

Neben der Freigabe der Südspur wurde auch die Nordspur der A22 Stück für Stück wieder befahrbar gemacht. Zuvor hatte ein Lawinenabgang an der Grenze zu Österreich die Lage verschärft. Verletzt wurde dabei aber niemand.

Regen ohne Ende

Weitere Schneefälle am Sonntag sind angekündigt - und auch der Eisenbahnverkehr auf der Brennerlinie bleibt laut Zivilschutz vorerst stark eingeschränkt. Weil die Situation auf vielen Strassen kritisch war, konnten teilweise auch Schienenersatzbusse nicht fahren.

In Teilen von Mittel- und Süditalien bereitete statt Schnee starker Regen gewaltige Probleme. An Flüssen in Emilia-Romagna wurde vor Hochwasser gewarnt. In Venedig lag der Wasserstand bei mehr als 110 Zentimetern. Auch in Rom regnete es am Samstag ohne Unterlass.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Vincent am 03.02.2019 06:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Höchstform

    20 Minuten in höchstform. Titel: "Helfer schaufeln Brenner frei" der Leser erwartet im Artikel eine Erklärung warum man eine Autobahn von Hand freischaufeln musste und kein Gerät eingesetzt werden konnte. Wenn man den Artikel dann liest, absolut keinen Bezug dazu...

    einklappen einklappen
  • bergbäuerin am 03.02.2019 07:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    viel schnee

    und ich schaufle seit einer stunde den zugang zumstall frei damit die tiere entlich ihr futter bekommen hier hat es seit gestern abend 40cm schnee gegeben ä schöne sunntig öch allne

    einklappen einklappen
  • Erich am 03.02.2019 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Elektroautos

    Mal angenommen, dass wären alles Elektroautos, wo die Batterie eh viel zu schnell leer wird. Da müsste man ja alle abschleppen lassen, ein mords Chaos :-).

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gusti am 03.02.2019 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Als Elektro-Fahrer

    Als Elektroauto-Fahrer würde ich immer einen extrem warmen Pulli im Auto haben. Wenn man da so im Schnee stecken bleibt und man es doch grad noch zu nächsten Stecksose hätte schaffen wollen. Na ja, das kann dan schon mal ordentlich frisch werden.

    • Analyst am 03.02.2019 22:03 Report Diesen Beitrag melden

      1zu1

      Es gibt auch sehr viel die nicht genug Benzin getankt haben,denen Passiert nunmal das Gleiche.

    einklappen einklappen
  • Wörni am 03.02.2019 14:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fortza, Forza!!

    Die Sattelschlepper sind sehr heikel im Schnee. Auch mit Ketten ein bisschen besser, aber auch heikel. Die Lastminut Lieferungen bei den Fabriken und im Detailhandel Erlauben leider nicht mehr, bei Schlechtwetter 1 Tag zu warten.

    • Rudolf53 am 04.02.2019 06:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wörni

      Da sind aber nicht due Fahrer schuld sondern die Gesselschaft, heute bestellen morgen annehmen so ist es leider heute keine Zeit wenn nicht ankommt wird gleich mit verklagen gedroht Reiche arme Gessellschaft

    einklappen einklappen
  • Ernesto am 03.02.2019 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erklärungsversuch

    Die 110 cm sind sicher in der Breite gemeint.

  • Strassenwärter in der Schweiz am 03.02.2019 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fehlendes Equipment

    Viel Schnee ist es nicht, aber eben, man hat in Italien keine Schneeräumfahrzeuge.

    • brennero am 03.02.2019 13:08 Report Diesen Beitrag melden

      witz des tages

      wetten das die brennerautobahn mehr räumungsfahrzeuge hat, als dein kanton bieten kann?...;)

    einklappen einklappen
  • Miles am 03.02.2019 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sintflut

    110 cm Wasser in Venedig? Ja was denn, wie denn? Ab Meeresgrund? Oder über Normalpegel? Oder auf dem Markusplatz? Bitte genauere Angaben. Und dann noch Brenner freischaufeln!? Ja klar. Voll easy. Was ist denn das bloss für ein Artikel, was für ein Schreiberling?