02. März 2008 16:50; Akt: 03.03.2008 09:22 Print

Horrorlandung in Hamburg

In Zürich mussten an die 20 Flüge abgesagt werden, so stark blies Orkantief Emma. Warum das eine gute Entscheidung war, zeigt ein Amateurfilm: In Hamburg kam es beinahe zur Katastrophe, als eine A320 bei der Landung mit dem Flügel die Piste berührte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits der Landeanflug ist extrem holprig. Die Maschine schaukelt heftig, fliegt einmal schräg nach links, dann gibt der Pilot wieder Gegensteuer nach rechts.

Wie ein Blatt im Wind wird der tonnenschwere Flieger am Samstag von Emma durchgeschüttelt. Der auf der Videoseite «Liveleak» publizierte Film zeigt die Beinahe-Katastrophe auf dem Flughafen von Hamburg.

Der Pilot startet die Maschine durch, obwohl die Maschine bereits Bodenkontakt hat. Zumindest mit einem der Flügel, der die Landebahn touchiert hat. Eine Massnahme, die den Passagieren möglicherweise das Leben gerettet hat.

Auf dem Hamburger Flughafen gab es laut Spiegel online mehrere Durchstarts. Ein Flughafensprecher bestätigte den Vorfall. An Bord hätten sich 131 Passagiere befunden. Einige von ihnen hätten nach der Landung geweint. Die Piloten hätten «superprofessionell» gehandelt. Die am Flügel beschädigte Maschine sei am Montag wieder einsatzbereit.