19. April 2005 10:16; Akt: 19.04.2005 10:42 Print

Hotelbrand: Es war ein Unfall

Vier Tage nach dem verheerenden Brand in einem Pariser Armenhotel hat eine Frau gestanden, das Feuer unbeabsichtigt entzündet zu haben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dies teilte die Polizei am Dienstag mit. Es handelt sich um die Freundin eines Nachtwächters des Hotels, die am Montag verhaftet worden war. Das Feuer sei ein Unfall gewesen, sagte die Frau nach Polizeiangaben. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Der Brand war in der Nacht zum Freitag in einem Frühstücksraum des vollkommen überbelegten Hotels Paris-Opéra ausgebrochen. 22 Menschen, elf darunter Kinder, starben in den Flammen. Es war die schlimmste derartige Katastrophe in der jüngeren Geschichte der französischen Hauptstadt. In dem Hotel lebten vor allem Afrikaner und Bedürftige, die vom Sozialamt dort einquartiert worden waren. Laut Unterlagen der Polizei war die Herberge für 61 Gäste ausgelegt, tatsächlich waren jedoch 90 Personen dort untergebracht.

(ap)