Rabbiner-Gericht

18. Juni 2011 10:26; Akt: 18.06.2011 10:33 Print

Hund zum Tod durch Steinigung verurteilt

Ein streunender Hund in Jerusalem wurde für die Reinkarnation eines nicht-religiösen Anwalts gehalten und darum zum Tod verurteilt. Der Köter konnte zu seinem Glück aber entwischen.

Fehler gesehen?

Ein Rabbiner-Gericht in Jerusalem hat einem Bericht zufolge einen streunenden Hund zum Tod durch Steinigung verurteilt. Wie die israelische Nachrichten-Webseite Ynet.com am Freitag berichtete, hielt ein Richter den Hund für die Reinkarnation eines nicht-religiösen Anwalts.

Der Anwalt hatte das Gericht vor 20 Jahren beleidigt. Der grosse Hund war demnach in das Gerichtsgebäude im ultra-orthodoxen Stadtteil Mea Schearim gelaufen und hatte dort für Panik gesorgt.

Einer der Richter habe sich dann an den inzwischen gestorbenen Anwalt erinnert, der damals das Gericht beleidigte. Die Richter hätten ihn deshalb mit dem Fluch belegt, dass seine Seele nach seinem Tod in einen Hund wandern sollte, der im Judentum als unreines Tier gilt.

Das Gericht habe den Hund darauf zum Tod durch Steinigung verurteilt, hiess es im Bericht weiter. Zur Vollstreckung des Urteils durch Kinder aus dem Stadtviertel kam es demnach aber nicht mehr, weil der Hund entwischte. Dennoch wurde das Rabbiner-Gericht von Tierschützern verklagt.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Guru am 18.06.2011 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Jemanden mit eime Fluch zu belegen

    zieht ungute Ereignisse für den Verfluchenden selbst an. Durch die ihnen verliehene Macht, sind Richter und ähnliche Potentaten, korrumpiert und blind dafür, dass alles auf einem selbst zurückkommen wird. Also nicht weiter verwunderlich, dass wir in einer Welt voller Krieg leben; jeder ist mal oben und mal unten. Weise ehrlich Seelen vermögen diesen Kreislauf zu durchbrechen. Die anderen leiden bis sie es gelernt haben.

  • Hans Tschudin am 18.06.2011 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wiemim Mittelalter

    So etwas kann einfach nur in einem religiös geprägtem Land passieren.

  • Marcel am 18.06.2011 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Hund nicht Köter

    "Der Köter konnte ..." bitte um angemessene Wortwahl, es handelt sich um einen Hund!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Eidgenoss am 18.06.2011 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Zitat Albert Einstein

    Es gibt zwei Dinge die unendlich sind. Einerseits das Universum, andererseits die menschliche Dummheit. Aber beim ersten bin ich mir noch nicht so ganz sicher.

  • Tschannen Werner am 18.06.2011 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    manchmal

    fragt man sich schon an was man alles glauben kann/will/muss...

  • Hans am 18.06.2011 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    ääää????

    Ich kenne mich mit Reinkarnation überhaupt nicht aus. Dieser Artikel ist für mich Laie total schräg!

  • Peschä am 18.06.2011 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder

    Beim Verhalten dieser "Richter" ist es kein Wunder, dass sie von diesem Anwalt beleidigt worden sind...

  • xxZoexx am 18.06.2011 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    schon krank...

    andere Probleme haben die wohl nicht -.-