Durchgeschüttelt

13. Dezember 2008 07:20; Akt: 13.12.2008 11:26 Print

Im Bündnerland bebte die Erde

In Graubünden wurde am Morgen ein leichtes Erdbeben registriert. Das Epizentrum des Engadiner Bebens lag östlich des Berninapasses im unbewohnten Gebiet La Stretta.

Fehler gesehen?

Das Beben wurde laut einer automatischen Meldung des Schweizerischen Erdbebendienstes an der ETH Zürich um 07.02 Uhr registriert und erreichte auf der Richterskala eine Magnitude von 3,2.

Bei der Bündner Kantonspolizei gingen keine Meldungen über Schäden ein, wie es auf Anfrage hiess. Bei Beben dieser Stärke sind nach Angaben des Erdbebendienstes auch keine Beschädigungen zu erwarten. Es habe sich um ein Erdbeben nahe an der Oberfläche gehandelt, das vermutlich kaum spürbar gewesen sei, hiess es beim Erdbebendienst.

(ap)