Der Rekord-April

31. März 2011 11:49; Akt: 31.03.2011 14:46 Print

In 48 Stunden beginnt der Sommer

Am Wochenende wird es warm. Richtig warm. Vereinzelt soll das Quecksilber auf 25 Grad klettern. Solche Temperaturen sind nicht nur aussergewöhnlich, sie sind rekordverdächtig.

storybild

Zum Baden dürfte es noch zu frisch sein. Für ein Sonnenbad soll das Wetter aber perfekt werden. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Samstag wird ein Freudentag. Die Meteorologen sagen verbreitet Temperaturen zwischen 23 und 24 Grad voraus. Adrina Müller von MeteoNews spricht von frühsommerlicher Wärme, auf die sich die Schweiz freuen kann. 25 Grad gilt offiziell als sommerlich und gar diese Marke dürfte dieses Wochenende erreicht werden. «Am Genfersee, im Churer Rheintal und im Walliser Rhonetal gibt es 25 Grad», sagt Meteorologin Müller.

Die angenehmen Temperaturen verdanken wir einem Hoch, das ab Donnerstag warme Luft in die Schweiz bringt. Bereits am Freitag wird es milder, so um die 18, 19 Grad, einige Restwolken bedecken den Himmel. Der Samstag soll strahlend schön werden, am Sonntag ziehen Schleierwolken auf.

So früh war es noch nie so warm

Sind so hohe Werte am ersten April-Wochenende aussergewöhnlich? «Absolut aussergewöhnlich», sagt Müller. «In gewissen höher gelegenen Orten könnten gar Allzeit-Wärmerekorde gebrochen werden.» Das bedeutet: So früh im Jahr wurden noch nie so hohe Werte gemessen. Weil es dieses Jahr in höher gelegenen Regionen bereits jetzt grün ist, kann sich der Boden rascher erwärmen, was zu den Rekorden führen könnte.

Allerdings sind laut MeteoNews die Bedingungen zum Ski- oder Snowboardfahren über 1500 Meter immer noch gut. Und weil die Temperaturen auch in den Bergen angenehm sein werden (Nullgradgrenze steigt auf 3400 Meter über Meer), ist dieses Wochenende Après-Ski im T-Shirt angesagt.

Zur Erinnerung: Letztes Jahr war es Anfang April zwischen 11 und 14 Grad, erst danach wurde es wärmer. Ähnlich warm war es in der Vergangenheit nur einmal. Im Hitze- und Rekordsommer 2003 wurden am 1. April rund 20 Grad gemessen.

Am Montag schlecht, dann rasch wieder wärmer

Anhaltend warm bleibt es aber nicht. «Am Montag kommt eine Kaltfront. Es gibt Regen und viele Wolken», so Müller. Die Temperaturen sinken auf etwa 14 Grad. Danach könnte es wieder besser werden, verlässliche Prognosen sind aber noch nicht möglich. Ein Grund mehr, das Wochenende richtig zu geniessen. Für ein Bad dürfte es zwar noch etwas zu kalt sein – der Zürichsee ist gerade mal 7,7 Grad warm – für ein Grillfest sind die Bedingungen aber geradezu ideal.

(feb)