Grossraum Tokio

11. März 2011 10:29; Akt: 11.03.2011 12:22 Print

Inferno in Raffinerie nach Tankexplosion

Erschütternde Fernsehbilder zeigen, wie Feuerwehrmänner verzweifelt versuchen, dem Raffineriebrand in der Nähe der japanischen Hauptstadt ein Ende zu setzen.

Der Grossbrand im Industriekomplex gerät ausser Kontrolle.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das schwere Beben in Japan hat in einer Raffinerie einen Grossbrand ausgelöst. Der Industriekomplex in der Stadt Iichihara im Grossraum Tokio steht in Flammen, wie im japanischen Fernsehen zu sehen war.
Die Anlage wird von dem japanischen Erdölkonzern Cosmo Oil betrieben.(Video: APTN-Video)


Nach Regierungsangaben brachen im Nordosten Japans rund 50 Feuer aus, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete. In Aufnahmen aus Helikoptern war zu sehen, wie eine massive Flutwelle Schiffe, Lastwagen, Autos und Trümmer vor sich her in die Stadt schob.


Keine Schäden in Atomanlagen

Unterdessen teilte Japans Regierungschef Naoto Kan mit, dass bei keiner der Atomanlagen des Landes nach dem Beben ein Austritt von atomarem Material festgestellt worden sei. Er rief die Bewohner des Landes auf, ruhig zu bleiben und sich über die Medien über die Lage zu informieren. Ein Regierungssprecher in Tokio sagte, das Beben könnte «beachtliche Schäden» angerichtet haben.

(sda)