Ein Irrflug

09. September 2018 19:15; Akt: 09.09.2018 20:27 Print

Easyjet nach Zürich fliegt von Berlin nach Berlin

Missverständnis beim verspäteten Abflug eines Easyjet-Fliegers in Berlin: Aufgrund des Nachtflugverbots in Zürich musste der Flieger wieder umkehren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gäbe es einen Preis für den verrücktesten Flug des Jahres: Dieser hier wäre bestimmt ein heisser Kandidat. Ein Easyjet-Flieger startete am Freitag nämlich in Berlin-Tegel und landete nach über einer Stunde und 20 Minuten nur knapp 25 Kilometer weiter in Berlin Schönefeld. Zum Vergleich: Mit dem Auto bräuchte man für die Strecke nicht einmal eine halbe Stunde.

Dabei wollten die knapp 200 Passagiere gar nicht ans andere Ende von Berlin, sondern nach Zürich. Die Probleme begannen bereits beim Boarding. Um 21.20 Uhr hätte der Easyjet-Flieger abheben sollen. Jedoch konnte das Flugzeug nicht aus der Parklücke geholt werden, weshalb die Maschine erst um kurz vor 23 Uhr in Bewegung kam.

Ein grosses Missverständnis

Das Problem an der Sache: In Zürich gilt ein Nachtflugverbot. Der Pilot sagte jedoch durch, dass man eine Ausnahmegenehmigung erhalten habe und startete. Nach 400 Kilometern, bereits in der Nähe von Würzburg, meldete sich der Flugkapitän erneut: Man habe etwas missverstanden, «Sorry».

Das bedeutete, dass der Flieger wieder umdrehen musste. Landen konnte man aber lediglich in Berlin-Schönefeld, da Tegel bereits geschlossen hatte. Um 0.16 Uhr landete die Maschine schliesslich. Vor dem Flughafen standen lediglich fünf Taxis bereit.

(doz/heute.at)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • EconomyStudent am 09.09.2018 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Bemerkung

    Die eigentliche Frage stellt sich nun doch, ob der Flug von Berlin nach Berlin billiger war als eine etwaige Autofahrt :D

    einklappen einklappen
  • Moimoi am 09.09.2018 19:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fraglich

    Tegel-Zürich?? Verspätung? Probleme am Flughafen? Kommt mir irgendwie bekannt vor.

    einklappen einklappen
  • Swissness am 09.09.2018 19:27 Report Diesen Beitrag melden

    Missverständnisse vermisst man nicht

    Für easyJet wird das eine kostspielige Nacht. Ärgerlich für Passagiere die dadurch Versäumnisse haben. Swiss und Edelweiss sowie Helvetic welche wir bevorzugen hätten das Missverständnis anders als mit einem lapidaren sorry gelöst.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • m.w. am 10.09.2018 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kein start, kein geld

    vielleicht liegts ja auch an den anstellungsbedingungen der crew bei den low cost airlines. die werden teilweise nur für flugstunden bezahlt. also ohne abheben - egal wohin - gibts kein geld für den aufwand vor und nach dem flug.

  • Bo am 10.09.2018 11:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Easy halt

    Von Budapest nach Zürich,die obligatorische halbe Stunde Verspätung ..Der Pilot immer die gleiche Leier spricht:Entschuldigung ,dass die Koffer mit einer Langsamkeit ein und ausgeladen werden die wir so in Zürich nicht kennen..Ich amüsiere mich immer und fliege trotzdem ganz easy 4 Mal die Woche diese Strecke : )

  • Arthur Nielsen am 10.09.2018 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    ZHR Nachtflugverbot!

    Bitte das Nachtflugverbot ab 23 Uhr für den Flughafen Zürich auch konsequent durchziehen! Ich erlebe es praktisch jede Woche das Passagierflieger weit nach 23Uhr von Süden her Kloten zum landen anfliegen. Die Gründe für die Ausnahmebewilligung scheinen mir schleierhaft vom BAZL Hätte mich gewundert wenn dieser Easyjet Flug eine Ausnahmebewilligung bekommen hätte. Das müsste der Pilot eigentlich wissen wenn er schon um 23Uhr startet.

    • 50+ am 10.09.2018 10:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Arthur Nielsen

      Der Pilot sagte jedoch durch, dass man eine Ausnahmegenehmigung erhalten habe und startete. Nach 400 Kilometern, bereits in der Nähe von Würzburg, meldete sich der Flugkapitän erneut: Man habe etwas missverstanden, «Sorry».

    • Arthur Nielsen am 10.09.2018 11:09 Report Diesen Beitrag melden

      @50+:

      Sie glauben doch wohl nicht im Ernst, dass ein Pilot für Zürich eine Ausnahmebewilligung erhält, wenn er schon ZU spät startet? Never!

    • DosMonimo am 10.09.2018 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Arthur Nielsen

      Bin eher dafür das Nachtflugverbot aufzuheben, oder bis 12Uhr tu erweitern... Vielmals ist es der Rega Jet, der bekommt hoffentlich immer eine Ausnahmebewilligung. Auch sollten Langstreckenflüge eine Bewilligung bekommen und nicht ausweichen müssen. Oder die Armen Anwohner bezahlen die Hotels der Fluggäste !

    einklappen einklappen
  • V8 am 10.09.2018 10:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Billigflieger

    Sind ja super ausgebildete und bezahlte Piloten.

    • Chris am 10.09.2018 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @V8

      Was hat Nachtflugverbot mit super ausgebildeten Piloten zu tun? Hab ich was ausgelassen bei diesem Artikel???

    einklappen einklappen
  • Res am 10.09.2018 10:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles der gleiche mist

    Hatte mit EJ wenig probleme und keine nennenswerten verspätungen. Mit swiss hingegen schon üble verspätungen von bis 8 stunden ohne konsumationsgutschein. Mittlerweile sind alle nur noch am sparen und reduzieren die dienstleistung. Ist eine reine glückssache ob alles reibungslos läuft egal was ich bezahlt habe.

    • Karl Kutter am 10.09.2018 11:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Res

      Der Kunde zahlt nix mehr für Tickets . Das ist dann halt so. Wenn kein Geld reinkommt kann auch nichts ausgegeben werden.

    einklappen einklappen