15. April 2005 05:07; Akt: 15.04.2005 00:08 Print

Jetzt gibts den Wecker, der mitdenkt

Ein neuartiger Wecker soll notorischen Morgenmuffeln das Aufstehen erleichtern, wie das Wissenschaftsmagazin «New Scientist» berichtet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Gerät namens SleepSmart überwacht per Kopfband die Hirnströme seines Besitzers und ermittelt so, in welcher Schlafphase er sich befindet. Der Wecker nutzt die Erkenntnis, dass sich leichter Schlaf, tiefer Schlaf und der traumintensive Schlaf (REM-Phase) in einem rund 90-minütigen Rhythmus abwechseln. Klingelt der Wecker in der Leichtschlafphase, fühlt sich ein Mensch anschliessend sehr viel munterer als bei Alarm in einer tiefen Schlafphase. Der Anwender stellt den Wecker auf die spätestmögliche Aufstehzeit. Das Gerät löst dann den Alarm aus, wenn sich der Schlafende in der letzten Leichtschlafphase vor dem programmierten Alarm befindet.