Putney Bridge in London

08. August 2017 12:30; Akt: 08.08.2017 18:14 Print

Jogger stösst Frau vor Bus

Auf der Putney Bridge in London hat ein Mann eine 33-Jährige grundlos auf die Strasse geschubst – direkt vor einen Bus. Die Polizei lobt die schnelle Reaktion des Fahrers.

«Hervorragend schnelle Reaktion des Busfahrers»: Das Video des Vorfalls. (5. Mai 2017, veröffentlicht 8. August 2017) Video: Stadtpolizei London
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Metropolitan Police von London sucht nach einem Mann, der anscheinend grundlos eine ihm unbekannte Frau umstiess, sodass sie fast vor einen fahrenden Bus fiel. Das berichtet die BBC. Der Vorfall ereignete sich am 5. Mai auf der Londoner Putney Bridge, heute hat die Polizei zur Fahndung ein Video veröffentlicht.

Das Video stammt von der Heckkamera eines fahrenden Fahrzeugs, die den Zwischenfall festhielt: Darin ist zu sehen, wie der Mann direkt auf die Frau zurennt und sie zur Seite auf die Fahrbahn des Busses schubst. Um auszuweichen, macht der Busfahrer einen Schlenker, und der Bus gerät auf die anliegende Fahrbahn, wo sich bereits ein anderes Fahrzeug befindet.

Zu einer Kollision ist es nicht gekommen. Ob der Jogger sah, dass hinter ihm ein Bus fuhr, ist unklar.

Mann joggte nochmals an Unfallstelle vorbei

Die zu Boden gestossene Frau habe nur leichte Verletzungen erlitten, berichten britische Medien. «Es ist nur der hervorragend schnellen Reaktion des Fahrers zu verdanken, dass sie nicht vor den Bus kam», sagt Polizeisprecher Mat Knowles zur BBC. Der Jogger habe die Frau in «extreme Gefahr» gebracht. Der Bus hielt wenig später an, und die Passagiere kümmerten sich um die Frau.

Bizarrerweise joggte der Mann rund 15 Minuten später auf derselben Brücke in die entgegengesetzte Richtung zurück, so Knowles. Die Frau habe noch versucht, ihn anzusprechen, doch der Mann habe sie ignoriert und sei weitergerannt.

Das veröffentlichte Fahndungsfoto. (8. August 2017) Bild: Metropolitan Police London

(mch)