Wiesbaden

18. März 2011 16:14; Akt: 18.03.2011 16:23 Print

Jugendliche erschlagen Obdachlosen

Zwei Wochen nach dem gewaltsamen Tod eines Obdachlosen in einem Wiesbadener Park hat die Polizei drei Jugendliche festgenommen. Ihr Tatmotiv: Langeweile.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Jungen im Alter von 16 und 17 Jahren sollen den 45-jährigen Litauer totgeprügelt haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Einer der polizeibekannten Tatverdächtigen gab im Verhör an, sie hätten Aggressionen abbauen wollen. Einer der Jugendlichen soll vor der Tat den Angaben zufolge gesagt haben: «Lasst uns mal wieder jemanden klatschen und abziehen.»

Nach öffentlicher Fahndung hatte am Donnerstag ein Zeuge telefonisch den Hinweis auf die drei Jugendlichen gegeben. Die zwei deutschen Tatverdächtigen daraufhin in Wiesbaden festgenommen werden. Sie räumten die Tat ein. Ein 16-Jähriger türkischer Herkunft war bereits in der vergangenen Woche in einer anderen Sache festgenommen worden. Alle drei sind bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten aufgefallen, der 16-jährige Türke gilt bei der Polizei darüber hinaus als sogenannter Mehrfach- und Intensivtäter.

Der Obadachlose war am 9. März mit einem Fahrrad, einer Gitarre und einem Schlafsack in der Parkanlage «Am Warmen Damm» unterwegs gewesen. Ein Passant fand den Mann mit schweren Kopfverletzungen. Er starb kurz darauf trotz Reanimationsmassnahmen. Das Motiv der Tat war zunächst unklar, da keine Wertsachen entwendet worden waren.

(ap)