Dank Video

17. September 2012 11:11; Akt: 17.09.2012 11:26 Print

Kaltblütiger U-Bahn-Dieb verhaftet

Ein Mann liegt in Stockholm auf den U-Bahn-Geleisen. Statt zu helfen, raubt ein Augenzeuge den Bewusstlosen aus – und lässt ihn liegen. Nun ist der wohl dreisteste Dieb Schwedens gefasst.

Hier sehen Sie das Überwachungsvideo der U-Bahn-Sation in Stockholm.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die schwedische Polizei hat erfolgreich nach dem Täter gefahndet, der in einer Stockholmer U-Bahn-Station einen betrunkenen Mann ausgeraubt und bewusstlos auf den Schienen zurückgelassen haben soll. Ein Sprecher erklärte am Samstag, die Ermittler hätten Hinweise auf den Aufenthaltsort des Verdächtigen erhalten und diesen am Freitag in Akalla, einem Stockholmer Vorort, festgenommen.

Täter zeigt Reue

«Er bereut den Vorfall sehr», sagte Polizeikommissar Dan Ostman der Nachrichtenagentur TT. Im Verhör mit der Polizei versuchte der 28-jährige mutmassliche Täter zu erklären, warum er dem Opfer nicht geholfen habe. Nach Angaben der schwedischen Zeitung «The Local» befürchtete der Mann, dass man ihn beschuldigen würde, dass er den betrunkenen Mann auf die Gleise geschubst hätte. Der mutmassliche U-Bahn-Dieb steht nun unter Arrest. Die Staatsanwälte haben bis am Dienstag Zeit, einen Antrag für die Untersuchungshaft anzuordnen.

Das skrupellose Verbrechen, das sich am vergangenen Sonntag in einer U-Bahn-Station in Stockholm ereignete und von Überwachungskameras aufgenommen wurde, hatte nicht nur in Schweden für Empörung gesorgt. Ein betrunkener Familienvater mittleren Alters war vom Bahnsteig gefallen, hatte mit dem Kopf auf die Schienen geschlagen und war bewusstlos liegen geblieben. Ein Augenzeuge sprang dem Mann nach – doch nicht, um ihn vor einem herannahenden Zug zu retten, sondern um ihn auszurauben. Das 38-jährige Opfer wurde von dem Zug erfasst und überlebte schwer verletzt. Ihm musste ein Teil seines Beines amputiert werden.

(mba/ap)