24. Februar 2008 22:08; Akt: 24.02.2008 22:14 Print

Kartoffel entpuppte sich als Handgranate

Mehr als 60 Jahre nach Kriegsende ist eine britische Handgranate mit einer Lieferung französischer Kartoffeln auf einem Sortierband in der deutschen Lüneburger Heide gelandet.

Fehler gesehen?

Ein Angestellte eines Betriebes in Niedersachsen habe den verrosteten, aber intakten Sprengsatz am Samstag beim Waschen der Kartoffeln entdeckt, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Spezialisten stuften die Granate als so gefährlich ein, dass sie sofort nebenan auf einem Acker gesprengt werden musste. Nach Auskunft eines Polizeisprechers sind die Kartoffeln aus Frankreich für eine grosse Supermarktkette gedacht. Wie die Granate in die Lieferung gelangte, war unklar.

(sda)