18. April 2005 10:50; Akt: 18.04.2005 10:51 Print

Kasparow mit Schachbrett verprügelt

Der frühere russische Schachweltmeister und jetzige Oppositionspolitiker Gari Kasparow ist bei einer Veranstaltung in Moskau mit einem Schachbrett auf den Kopf geschlagen worden.

Fehler gesehen?

Nach Angaben von Kasparows Pressedienst ereignete sich der Vorfall am Freitagabend. Kasparow traf sich mit verschiedenen Jugendorganisationen und beriet mit ihnen eine gemeinsame demokratische Front gegen Präsident Wladimir Putin.

Ein junger Mann habe erst ein Autogramm Kasparows auf einem Schachbrett erbeten und ihm das Brett dann auf den Kopf geschlagen, schrieb der Pressedienst.

Kasparow, Ko-Vorsitzender des oppositionellen Komitees 2008, machte die neue kremltreue Jugendorganisation «Naschi» (Unsere) für den Übergriff verantwortlich. Diese wies den Vorwurf zurück. Kasparow hatte erst vor wenigen Wochen seinen Rückzug aus dem Profi- Schach erklärt, um sich auf seine politische Aktivitäten zu konzentrieren.

(sda)