08. April 2005 16:13; Akt: 08.04.2005 16:15 Print

Katzav und Assad reichen sich die Hand

Die Trauerfeier für Papst Johannes Paul II. auf dem Petersplatz in Rom hat zu bemerkenswerten politischen Gesten geführt

Fehler gesehen?

Israels Staatspräsident Moshe Katzav und Syriens Präsident Baschar el Assad reichten sich vor der Trauerzeremonie die Hände.

Während der Messe sassen der Jude und der Moslem nur wenige Schritte voneinander entfernt. Nach Ende der Zeremonie ging El Assad erneut auf Katzav zu und schüttelte ihm ein weiteres Mal die Hand.

Eine weitere friedvolle Begegnung von Erzfeinden führte den im Iran geborenen israelischen Staatspräsidenten Katzav mit dem iranischen Präsidenten Mohammad Khatami zusammen.

Wie das israelische Radio berichtete, unterhielten sich die Präsidenten der verfeindeten Länder auf Persisch. Sie sprachen dem Vernehmen nach über ihre gemeinsame Geburtsstadt Jazd.

Auch der algerische Präsident Abdelaziz Bouteflika sei auf seinen israelischen Amtskollegen Katzav zugegangen. «Beide Männer umarmten sich», berichtete ein israelischer Reporter aus Rom.

(sda)