Neuseeland

19. Mai 2014 08:08; Akt: 19.05.2014 13:13 Print

Katze bringt statt Mäuse Drogen nach Hause

Von Drogenhunden haben wir ja schon gehört. Dass aber auch Katzen Haschisch aufspüren, ist ein Novum. In Neuseeland brachte eine Hauskatze fünf Gramm Rauschgift mit nach Hause.

storybild

In der neuseeländischen Stadt Dunedin finden sogar Katzen Drogen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit fünf Gramm Haschisch hat eine Hauskatze in der Stadt Dunedin in Neuseeland ihre Besitzerin überrascht. Die Frau ahnte sofort, was in dem Päckchen war, das ihre Katze vor die Tür geschleppt hatte, und rief die Polizei.

Wo die Katze das Rauschgift gefunden hatte, blieb unklar. Es hatte einen Wert von umgerechnet rund 120 Franken, wie die Lokalzeitung «Otago Daily Times» am Montag berichtet.

«Dass Katzen tote Mäuse oder Ratten nach Hause bringen, kennen wir ja, aber so etwas habe ich noch nie erlebt», zitierte die Zeitung Polizist Reece Munro. Vielleicht solle die Polizei überlegen, Katzen demnächst als Drogenfahnder auszubilden, meinte er.

(sda)