Affentheater

08. November 2010 18:53; Akt: 08.11.2010 19:06 Print

Kettenrauchender «Omega» wird befreit

«Omega» musste rauchen und Wasserpfeifen servieren - in seiner neuen Heimat sollte der rauchende Schimpanse diese Laster aufgeben. Tierschützer bringen ihn in die Entziehungskur.

storybild

Die vergangenen zehn Jahre verbrachte der Affe Omega in einem Zoo in dem Dorf Ansar im Südlibanon. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Tierschutzorganisation hat in einem libanesischen Zoo einen Schimpansen entdeckt, der zur Unterhaltung der Besucher Zigaretten rauchen musste. Am Montag wurde «Omega» in ein Tierheim im brasilianischen São Paulo gebracht.

Das zwölfjährige Tier musste in jüngeren Jahren in einem Restaurant Wasserpfeifen servieren und Zigaretten rauchen. Die vergangenen zehn Jahre verbrachte der Affe in einem Zoo in dem Dorf Ansar im Südlibanon. Dort behielt er seine schlechte Angewohnheit bei und rauchte die Zigaretten, die ihm Besucher in den Käfig warfen. Kein Wunder, konnte sich der Schimpanse auf nur 40 Quadratmetern bewegen.

«Der Schimpanse ist ein regelmässiger Raucher», sagte der Direktor der Tierschutzorganisation Animal Lebanon, Jason Meier. «Wenn ihm jemand eine Zigarette hinwirft, raucht er sie.»

(kub/sda)