Vernachlässigung

17. Juni 2010 22:45; Akt: 17.06.2010 22:33 Print

Kinder leiden unter dem iPhone-Boom

von Antonio Fumagalli - Rabeneltern wegen Smartphones: Immer mehr Mamis und Papis vernachlässigen ihre Kinder, weil sie dauernd an ihrem Gadget kleben.

storybild

Diese Mutter ist physisch zwar da, aber psychisch abwesend. (Bild: colourbox.com)

Fehler gesehen?

Brav sitzt der Familienvater neben seinen beiden Kindern im Badezimmer. Die Kinder planschen in der Wanne, das Wasser schwappt über den Rand – nur der Vater merkt nichts davon. Grund: Er ist so auf sein iPhone fixiert, dass er seine Umgebung nicht mehr wahrnimmt.

Was sich wie ein Einzelfall anhört, ist in Tat und Wahrheit ein Phänomen, das Fachleute in der Schweiz – notabene dem Land mit der weltweit höchsten Pro-Kopf-Verbreitung von Smartphones – beunruhigt: «Die technischen Gadgets sind eine neue Dimension. Wenn man als Eltern die dauernde Ablenkung nicht im Griff hat, wirkt sich dies negativ auf die Erziehung der Kinder aus», sagt Medienpädagoge Thomas Merz. Für Kinderarzt und Fachbuchautor Remo Largo hat diese Entwicklung zur Folge, dass Eltern immer weniger «quality time», also wertvoll genutzte Zeit, mit den Kindern verbringen: «Sie sind zwar physisch da, aber psychisch abwesend.»

Die mangelnde Aufmerksamkeit der Eltern können Kinder laut Kinderpsychologin Annette Cina mit übertriebener Anhänglichkeit oder Aggression quittieren. Auch eine Untersuchung von Sherry Turkle, Professorin am renommierten Massachusetts Institute of Technology, zeigt: Gefühle von Kränkung und Eifersucht sind bei denjenigen Kindern besonders verbreitet, deren Eltern einem unverhältnismässigen Gebrauch von neuen Technologien frönen. Kinderarzt Largo fordert deshalb eine Wertediskussion: «Wir müssen uns fragen, ob die Familie oder materielle Werte wichtiger sind.» Eltern müssten klare Prioritäten setzen – sonst sähen sie ihren Nachwuchs bald nur noch im iPhone-Fotoalbum heranwachsen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Benjamin am 18.06.2010 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Nehmt es ihnen weg

    am besten die Kinder. Den für das iPhone würden sie alles geben. Sonst würden sie mehr Zeit mit Ihren Kindern verbringen. Da kann man nur sagen, traurig und bemidleidenswert. Was gibt es schöneres als eine Umarmung geschweige ein Lächeln eines kleinen/eigenen Kindes. Da gibt es was! Ein Kinderapp fürs iPhone.

  • Daniel Schöni am 18.06.2010 09:30 Report Diesen Beitrag melden

    Einseitig

    Eltern, die am Telefon kleben, sind nichts neues. Daran ist sicher nicht das Apple iPhone schuld, sondern das Telefon an sich. Der Bericht ist daher sicher zu einseitig und meiner Meinung nach dafür ausgelegt, Stimmung gegen Handys zu machen.

  • RadeKing1 am 17.06.2010 23:38 Report Diesen Beitrag melden

    Htc

    meiner mainung nach ist Htc besser! 20min sollte wirklich auch eine app für htc machen :P Ich persönlich hab das HD2 und es ist unbeschreiblich gut im test mit dem iphone meines kollegens war es haus hoch überlegen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Annelise am 18.06.2010 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur i-phone

    Alle Mobiltelefone sind hier das Mittel womit Eltern ihre Kinder vernachlässigen. Vor allem Ausländerinnen die auf diese Weise Kontakt zu ihre Landsleute behalten aber dann auch 10-12 Stunden pro Tag während die Kinder vernachlässist werden.

  • Daniel am 18.06.2010 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Link oder Details zur Studie

    Mich würden Details zur Studie interessieren. Leider konnte ich die Studie auf der Webseite von Sherry Turkle nicht finden. Können Sie bitte den Titel, Autoren und Veröffentlichungsort der Studie bekannt machen?

  • Bruno Hochuli am 18.06.2010 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Die absolute Verdummung

    hat begonnen. Nur noch Handys und iPhones haben die Menschen an den Ohren, oder zappen auf den Dingern herum. Es wäre eigentlich Zeit, wenn der Mensch verschwindet von diese Welt. Er weiss ja nichts mehr normales anzufangen.

    • Gabriela Meier am 21.06.2010 20:13 Report Diesen Beitrag melden

      Früher war es besser!

      Ich vermisse die Zeiten, in denen wir Brieffreundschaften pflegten.. uns hinsetzten, Handgeschrieben einen Brief verfassten!- Man war nicht andauernd erreichbar und musste sich eine Telefonkabine suchen oder nach Hause gehen um zu telefonieren! Da der Laptop schon Verlockung genug ist, habe ich mir kein Iphone zugetan, um der weiteren Verlockung zu widerstehen!!! Es ist Wahnsinn.. in Statements bei Facebook steht z.t: "steige gerade ins Tram!" oder "esse meinen Salat grad mit französischer Sauce!" HILFEEE!!!! Mein 5 jähriger Sohn bedient den Macbook schon fast besser als ich!-- Zeit umzudenk

    einklappen einklappen
  • fonzi am 18.06.2010 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    20 minuten ist mitschuld

    und da wundert ihr euch noch? so wie das iphone auf 20minuten gepusht wird. man könnte meinen es handelt sich um einen ewigen apple-werbespot. ist das gesetzlich überhaupt erlaubt soviel über ein produkt zu berichten? ist das nicht schleichwerbung?

  • filipo mendez am 18.06.2010 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Solche Eltern wünscht sich niemand

    So ein iPhone o.ä. sollte doch keine Priorität im Leben haben, vorallem nicht vor den eigenen Kindern. Ich gehe mit der Technik schon aus beruflichen Gründen. Do so ein iPhone bietet doch nichts was man unbedingt benötigt. Leute kommt zur Vernunft kümmert euch um eure Kinder.