Italien

24. Dezember 2018 01:38; Akt: 24.12.2018 02:12 Print

Kleinkind stirbt bei Beschneidungsritual

Ein zweijähriger Bub aus Nigeria hat bei der Beschneidung unweit von Rom so viel Blut verloren, dass die Rettungskräfte nichts mehr für ihn tun konnten.

storybild

Gefährliches Ritual: Ein Knabe wird beschnitten. (Archivbild) (Bild: Keystone/AP/Dita Alangkara)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einer Beschneidung in Italien ist ein kleiner Junge ums Leben gekommen. Das Ritual habe die Familie, die ursprünglich aus Nigeria stamme, zu Hause in Monterotondo unweit von Rom abgehalten, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Sonntag.

Der Zweijährige habe bei dem Eingriff so viel Blut verloren, dass Rettungskräfte bei ihrem Eintreffen nichts mehr für ihn tun konnten. Der Zwillingsbruder wurde Ansa zufolge schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

(chk/sda)